Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.
Zur Startseite

MG bewegt seine Kinder !

Mit dem Programm NRW bewegt seine Kinder! werden Aktionen und Innovationen umgesetzt um den Kindern Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Weitere Informationen erhalten Sie auch beim Landessportbund NRW unter diesem Link. Bitte hier klicken.

2. Mönchengladbacher Bewegungspokal

Am 05.09 fand dieses Jahr zum zweiten Mal der Mönchengladbacher Bewegungspokal im Grenzlandstadion statt. Unterstütz wurde das Projekt dieses Mal mit der Unterstützung der Volksbank, die neben gut viert Duzend einzelnen Spendern, den Pokal ermöglicht haben.

Kurz vor dem Pokal zogen noch ein paar dunkle Wolken über das Grenzlandstation, zusammen mit den Kindern schrien wir die Sonne herbei und das klappte. Der bunte und lustige Wettkampf wurde pünktlich zum Einmarsch der kleinen Athleten von der strahlenden Sonne begleitet. Es kamen neun Bewegungskindergärten Kindergärten im ortsansässigen Grenzlandstadion statt.  Die insgesamt 105 Kinder im Alter von 5-6 Jahren traten in verschiedensten Disziplinen wie Medizinballstaffen, Usain-Bolt-Sprint oder der sehr beliebte Drachen-Ei-Weitwurf an. Dabei gab es eine Variation an Anforderungsbereichen, die sowohl einzeln, teilweise aber auch als Team zu absolvieren waren. Bei den fünf Stationen standen den Kindern jeweils zwei Helfer zur Verfügung, die die Teilnehmer in die Regeln und Abläufe des jeweiligen Wettstreits einwiesen und so einen reibungslosen Ablauf gewährleisteten. Auch für eine ausreichende Stärkung wurde bestens vorgesorgt. So standen neben den obligatorischen Erfrischungsgetränken auch zwei Studenten der HS Niederrhein zur Verfügung, die sich um die Versorgung der Kinder kümmerten und bei möglichen Nachfragen bezüglich der richtigen Ernährungsweise Rat und Antwort geben konnten.

Im Vordergrund dieses Wettbewerbs stand selbstverständlich der Spaß, doch auch der Wettkampf sollte nicht zu kurz kommen und am Ende setzte sich der Kindergarten „Hand in Hand“ durch und erzielte insgesamt die besten Leistungen. Doch auch alle anderen angetretenen Gruppen konnten sich über einen Preis freuen, sodass der zweite Mönchengladbacher Bewegungspokal für alle Teilnehmer in Form eines Pokals in Erinnerung bleiben wird.

Schwimmen in der Kita – Früh übt sich!

Für Kinder ist Wasser ein wunderbares Element zum Spielen und um ganz neue Körpererfahrungen zu machen, die man an Land nicht machen kann. Hier schadet es auch nicht, wenn schon die Jüngsten ins Wasser gehen und mit dem kühlen Nass vielfältige Erfahrungen machen.

Damit Kinder bereits vor dem Übergang zur Schule in der Lage sind das Seepferdchen zu „erschwimmen“, haben einige Kindertagesstätten den Nutzen erkannt, wenn der Kita Standort sich in der Nähe von einem Schwimmbad befindet. Einer dieser Kindergärten ist die Kita Pahlkestraße.

Hier findet ein Mal pro Woche in Kooperation mit der NEW (Stadtbad Rheydt), das Schwimmen für die „angehenden Schulkinder“ in mehreren Gruppen statt. Stephan Pütz, der verantwortliche Erzieher der Einrichtung, leitet das Schwimmen gemeinsam mit Frau Wahlen von der DLRG aus Rheydt. In den 2 Gruppen sind acht bis zehn Kinder die an das Wasser gewöhnt werden.  Besonders hervor zu heben ist, dass Kinder aus vielen verschiedene Nationen hier zusammen schwimmen und das Wasser kennenlernen.

Die Kinder, die bald in die Schule gehen werden, können teilweise schon selbstständig schwimmen oder nutzen im Rahmen der Wassereingewöhnung, noch Schwimmhilfen um die einzelnen Abläufe zu verbessern. Auch das furchtlose springen ins Wasser wird geübt. Stephan Pütz weiß wie wichtig solche Aktivitäten für die Kita Kinder sind: „viele Kinder sind mit dem Wasser, wie wir es aus dem Schwimmbad kennen, nie in Berührung gekommen und haben teilweise richtige Angst davor.

 Umso wichtiger ist es die Kinder früh mit dem feuchten Element in Kontakt zu bringen und Ängste abzubauen“. Alle Kitas die das machen haben die Zeichen der Zeit erkannt. Kinder die bereits in jungen Jahren schwimmen können sind nicht nur Sicher im Wasser unterwegs, ihnen öffnet sich auch eine ganz neue Spiel- und Freizeitwelt. Die Kinder hatten auf jeden Fall Spaß am und im Wasser.

Wir würden uns freuen, wenn solche Unternehmungen auch von anderen Einrichtungen angegangen werden. Wenn das für Sie interessant ist, sprechen Sie uns einfach an, wir stellen den Kontakt her.

mehr »

Kibaz im Bildungsdreieck

Liebe Vereine, gerne machen wir Sie

auf das Kibaz im Bildungsdreieck aufmerksam. Der Landesportbund NRW schreibt dazu:

"...in diesem Jahr wollen wir eine KibazSommeraktion mit bis zu 200 Veranstaltungen als Jahres-Highlight setzen. Das „Kibaz im Bildungsdreieck“ will die Sportvereine als zentralen Bildungsakteur in einem lokalen Bildungsdreieck stärken und dazu beitragen, ein wesentliches Ziel im Programm NRW bewegt seine KINDER! zu erreichen.
Dabei wollen wir Kibaz-Veranstaltungen der Sportvereine in Kooperation mit Kindertagesstätten und/oder Grundschulen/Förderschulen finanziell unterstützen. Weitere Aspekte sind die Mitgestaltung eines „weichen“ Überganges von Vorschulkindern der Kindertagesstätte in die Grundschule/Förderschule sowie die Steigerung des Bekanntheitsgrades von Kibaz-Variationen der Fachverbände.
Aktionszeitraum für das„Kibaz im Bildungsdreieck" ist der 15. Mai bis zum 15. Oktober 2017."

Sie wurden bereits von der Sportjugend NRW darüber schriftliche informiert und melden sich auch bitte direkt über die Sportjugen NRW bei Interesse.

Bei Frage können sich siche gerne an mich wenden:

 

Hermann-Josef Stefes

02161/2943911

Hermann-Josef.Stefes ( a ) mg-sport.de

mehr »

Malbuch für Kinder, die das Kibaz gemacht haben!

Der Landessportbund NRW hat sich was schönes für die Kinder einfallen lassen, die das Kibaz absolviert haben. Ab sofort erhält jedes Kind neben der Urkunde auch ein tolles Malbuch dazu.

Eine tolle Idee! Vereine die das Kibaz machen, können die Malbücher kostenlos über den Stadtsportbund bestellen.

Ansprechpartner ist:

Hermann-Josef Stefes

02161/2943911

Hermann-Josef.Stefes (a ) mg-sport.de

Sechs Weltkindertag KIBAZ-Veranstaltungen in Mönchengladbach

Anlässlich des Weltkindertages, machte sich der Stadtsportbund Mönchengladbach mit seiner Sportjugend auf den Weg zu dem integrativen Kindergarten „Du und Ich“ am Volksgarten. Dort warteten schon 70 gespannte Kinder auf das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz).

Das Kibaz ist ein innovatives Bewegungsangebot in Sportvereinen und Kitas, das drei- bis sechsjährige Kinder spielerisch und ihrem Alter entsprechend für Bewegung, Spiel und Sport begeistert.

Bei bestem Wetter, konnte das riesige Außengelände der Einrichtung genutzt werden. Nach der gemeinsamen Begrüßung starteten alle mit dem Lied „über mich“ und tanzten sich warm. Danach wurde der Kibaz-Parcours eröffnet: An verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihr Können unter Beweis stellen, Bewegungserfahrungen und Selbstvertrauen sammeln.  In Kleingruppen eingeteilt, absolvierten die Kinder die Stationen. Man musste Flüsse mit Steinen überqueren, von Berg zu Berg balancieren, oder in dunkle Kisten greifen und fühlen was sich darin verbirgt.

Die Kinder waren mit großem Eifer dabei und zeigten tolle Leistungen, besonders aber auch kreative Bewegungsumsetzungen. Am Ende bekamen alle Kinder die „Weltkindertag-Kibaz-Urkunde“ und freuten sich mit riesigem Jubel über den tollen Tag.

Die Sportjugend Mönchengladbach folgte mit dieser Veranstaltung dem landesweiten Aufruf des Landessportbundes und der Sportjugend NRW zum diesjährigen Weltkindertag „Kindern ein Zuhause geben“ sowie zu Veranstaltungen der Interkulturellen Woche "Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt".

Weitere Informationen für die Presse bei unserem Referenten Hermann-Josef Stefens Tel. 0 21 61 / 2 94 39 – 11.

 

WETTBEWERB KOOPERATION. KONKRET. 2016

Die Institution "Bildungspartner NRW"  sucht ..."Ideen für die Kooperation von Schule und außerschulischem Lernort, die Schülerinnen und Schüler für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft gewinnen". Wer hier gute Ideen hat kann bis zu 1000€ gewinnen.

Hier ist der Link zur Ausschreibung, bitte hier klicken!

Zusammenarbeit mit einem Kindergarten - Eine Investition in die Zukunft

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Sportvereinen in der Stadt immer mehr Kinder verlieren. Um diesen Trend entgegen zu wirken müssen die Vereine aktiv werden. Eine ganz einfache Möglichkeit  bietet eine Kooperation mit einem Kindergarten. Helfen Sie doch einfach bei der Organisation eines Sportfestes und führen Sie das Kibaz in einem Kindergarten durch. Hier können Sie sich präsentieren und Ihren Verein für die Zukunft besser aufstellen.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter!

Winter KIBAZe gestartet

 

Fünf Vereine in unserer Stadt werden vom Landessportbund NRW für die Durchführung des KIBAZ im Winter gefördert. Der erste Verein der startete, war der Kinder- und Jugendsportverein Mönchengladbach e.V.  (KiSS). Für diese Veranstaltung kooperierte der Verein mit dem Kindergarten Villa Buddelberg. Unter der Leitung von Peter Keinhorst bekamen mehr als 50 stolzen Kindern die KIBAZ Urkunde.

„Das Sportabzeichen für die Kleinen“ – Ein großer Bewegungsspaß für kleine Kinder

 

Die Leiterin des Kindergarten Pelikan, Petra Kimmerle, wurde von Hermann-Josef Stefes vom STADTSPORTBUND MÖNCHENGLADBACH e.V. im Vorfeld über das KIBAZ informiert und fand dieses Abzeichen so interessant, dass sie es noch in diesem Jahr umsetzten wollte. Zur Durchführung braucht eine Kita im Idealfall einen engagierten Verein, der die ganze Veranstaltung mit organisiert. Den fand Petra Kimmerle in Peter Keinhorst und dem Trainerteam der Kindersportschule des Kinder- & Jugendsportverein MG e.V. Das Trainerteam verfügte bereits über Erfahrungen in der Durchführung von sportmotorischen Tests und stand gerne als Kooperationspartner für die KIBAZ-Veranstaltung zur Verfügung. In einer sehr gut organisierten Veranstaltung, absolvierten die Kinder zehn verschiedene Übungen. Dabei mussten sie z.B. mit Bällen Pylonen abwerfen, auf Balken balancieren oder von hohen Kästen springen. Die Kinder waren hoch motiviert und mit viel Spaß bei der Sache.  Das KIBAZ  motiviert Kinder, ohne Leistungsdruck  vielfältige Bewegungsaufgaben zu bewältigen und fördert nicht nur  körperliche Komponenten sondern wirkt sich auch positiv auf die Sprachentwicklung und das sozial Verhalten aus. Nach gut zwei Stunden hatten alle Kinder die Stationen absolviert und nach ein paar kleinen Bewegungsspielen wurden die Kinder geehrt. Jedes Kind bekam einzeln, mit viel Applaus, seine Urkunde und eine kleines Präsent von den Trainern der KiSS überreicht.

„Wir haben jetzt gerade eine neue Bewegungsoffensive in Kindergärten gestartet. Diese Kooperation war die erste, die darüber angestoßen wurde. Die Kinder, die glücklich ihre Urkunde in den Händen halten, zeigen, wie wichtig solche Aktionen sind. So schaffen wir einen nachhaltigen und positiven Sportbezug für die Zukunft“ so Stefes.

Der STADTSPORTBUND MÖNCHENGLADBACH e.V. besucht die Tischtennis Talentsichtung –Arbeit für die Zukunft

Ehrenamtler die sich für den Vereinssport engagieren sind in der heutigen Zeit unbezahlbar. Um sich  exemplarisch diese wichtige Basisarbeit anzusehen, wurde Hermann-Josef Stefes als Verantwortlicher für den Schul- und Kindergartenbereich des STADTSPORTBUND MÖNCHENGLADBACH e.V.  von Norbert Weyers vom Tischtennisverein DJK Sportfreunde  08 Rheydt e.V.  zur Talentsichtung in der Grundschule Waisenhausstraße eingeladen.

Für Norbert Weyers, der zusammen mit  Zanggeeth Shanmugarajah, einem Jugendtrainer des Vereins, seinen Urlaub für diese Talentsichtung opfert,  ist die Arbeit an den Grundschulen immens wichtig: „Wir brauchen neue Mitglieder und ohne diese Arbeit an der Basis wäre das kaum möglich“, so der Mitarbeiter des Westdeutschen Tischtennisverband e.V.  Um zu sehen, wer eine gewisse Begabung für Rückschlagspiele hat, hat Norbert Weyers einen einfachen, aber effektiven Test geschaffen, um das Talent der Kinder zu bewerten.  Es wurden mehrere Stationen aufgebaut, bei denen unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen waren. Dabei mussten verschieden große Bälle in einen Kasten geworfen werden,  mit dem Tischtennisball alte Fotofilmdosen getroffen werden oder die Kinder mussten aus dem Stand so hoch springen wie sie konnten.  Die rund 70 Kinder waren mit viel Ehrgeiz bei der Sache und es  hat ihnen  auf jeden Fall einen riesigen Spaß bereitet

Derartige Talentsichtungen sind für die Kinder sehr wichtig. Sie kommen mit Sportarten außerhalb des Schulsports in Kontakt. Außerdem lernen  die Schüler und Schülerinnen so ein buntes Spektrum an Sportarten kennen und  es ist eine Bühne für alle Sportarten, die nicht im medialen Fokus stehen. Für die Stadt sind solche Ehrenämter wie Norbert Weyers und  Zanggeeth Shanmugarajah  und auch andere nicht weg zu denken. Durch Ihr Engagement schaffen Sie es, eine breite Vereinslandschaft in Mönchengladbach am Leben zu halten  und die Sportstadt Mönchengladbach zu bereichern.

Wer weiss, vielleicht habe ich ja eben den kommenden Olympia-Sieger im Tischtennis aus Mönchengladbach gesehen.


 

 

mehr »

Mönchengladbachs 10. „Anerkannter Bewegungskindergarten“

 

Seit dem 20. September 2014 hat Mönchengladbach den „10. Anerkannten Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“. Zu diesem großen Anlass und Fest kamen, neben den Kindern des Kindergartens „Löwenzahn“, auch viele Freunde und Verwandte.

Im festlichen Rahmen übernahm Daniel My, von der Sportjugend des Stadtsportbundes Mönchengladbach, die Ehrung und übergab das Zertifikat „Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“ an die Einrichtung Löwenzahn und zeichnete die Turnerschaft Lürrip für dessen Kooperation aus.

Wie alle Einrichtungen zuvor ging die Kita „Löwenzahn“ einen langen Weg um das Zertifikat zu erhalten. Dazu zählt das Personal, das die Ausbildung „Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter“ erfolgreich beim Stadtsportbund Mönchengladbach absolvierte, die bewegungsfreundliche Umgestaltung der Einrichtung, aber auch die Verankerung des Leitbildes der Bewegungserziehung laut der Broschüre. Darüber hinaus spielt die aktiv gelebte Kooperation mit einem Sportverein, der Turnerschaft Lürrip, eine zentrale Bedeutung. Für diese ist es bereits die zweite Zusammenarbeit mit einem „Anerkannten Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“.

Die Ziele die sich durch diese Maßnahmen ergeben sind motorisch gut ausgebildete Kinder, die Spaß und Freude an Bewegung haben. Weitere positive Aspekte sind ein verbesserter sozialer Umgang, den die Kinder beim gemeinsamen spielen erlernen. Dies konnte in zuvor zertifizierten Kindergärten beobachtet werden. In der Kita Löwnzahn sollen sich auch diese positiven Aspekte einstellen. 

 

Der Stadtsportbund ist stolz auf die Einrichtungen, die sich auf den Weg gemacht haben „Anerkannter Bewegungskindergarten“ zu werden und auf deren Partnervereine.

 

 

 

mehr »

Informationen der Sporthilfe NRW e.V.

In der beiliegenden PDF-Datei werden Informationen zum Thema

Bewegung, Spiel und Sport in Ganztagsschulen und Gantagsangebot -Versicherungsschutz bei Kooperationen-

gegeben. 

» mehr

Nun sind es fast 10 „Anerkannte Bewegungskindergärten“

 

Mit der Zertifizierung der Kita Mummi hat Mönchengladbach jetzt 9 „Anerkannten Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“. Der Rheydter Turnverein geht als Partnerverein bereits die 3. Kooperation mit einer zertifizierten Kita ein.

 

Auch die Kita Mummi machte sich, wie bereits die 8 Vorgänger Kitas, auf den langen, als auch manchmal steinigen Weg „Anerkannten Bewegungskindergarten“ zu werden. Yvonne Dohmen, Leiterin der Kita, hat aber klar gestellt, dass sich die Mühen mehr als gelohnt haben. Gründe dafür sieht sie darin, dass die Kinder motorisch besser, fitter und damit auch gesünder sind, als die Kinder in den Jahren zuvor und das Plus an Bewegung sehr viel spaß macht.

Mit dem Rheydter Turnverein hat die Kita einen erfahrenen Kooperationspartner mit ins Boot geholt. Immerhin ist dies schon der 3. Partnerkindergarten des Großsportvereins.

Im festlichen Rahmen übernahm Julia Mülders die Vorsitzende der Sportjugend des Stadtsportbundes Mönchengladbach die Ehrung, nach dem die Kinder mit viel Elan und Freude einen Bewegungstanz aufführten. Sie überreichte Urkunden für die Kita Mummi und den Rheydter Turnverein, sowie ein Schild, dass auf das Bewegungsplus hinweist in dem Kindergarten hinweist.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle Martina Eberhardt, die kürzlich die Leitung an Frau Dohmen abgegben hatte und sich in den vergangenen Jahren intensiv um den Erwerb des Zertifikats kümmerte.

 

mehr »

Copyright © 2019 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.