Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.
Zur Startseite

Archiv


Wieder Budenzauber zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel erwarten die Fußballbegeisterten in Mönchengladbach das größte Hallenspektakel am Niederrhein. Die Gladbacher Fußballvereine treten bei der 34. Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Jahnhalle zum Kampf um den begehrten Titel des Stadtmeisters an.

Die Vorrunde beginnt nach Weihnachten mit sechs Gruppen am 27. Dezember und geht bis zum 3. Januar. Die Gruppenzweiten treffen am 5. Januar in der Zwischenrunde aufeinander. Die Endrunde wird am 7. Januar ausgetragen.

Die Vorrunde der Frauen ist am 23. Dezember. Im Finale am 6. Januar spielen die Damen-Teams ihren Stadtmeister aus.

Neben den Senioren/innen, kämpfen auch die Junioren/innen um die Stadtmeisterschaft in ihren jeweiligen Altersklassen. Das Jugendturnier startet bereits am 17. Dezember.

Neu ist diesmal, dass nur in einer Halle gespielt werden wird. Das Turnier für die Junioren/innen und Senioren/innen wird jetzt ausschließlich in der Jahnhalle ausgetragen. Mit dieser Regelung will der Stadtsportbund  die Großveranstaltung straffen und die Veranstaltung für alle Zuschauer in einer Halle zentralisieren. Auch in diesem Jahr werden alle Spiele in der Jahnhalle live in das Foyer übertragen.

Die Spielpläne sind im Netz unter www.mg-sport.de in der Rubrik “SSB informiert/Kalender” eingestellt. Hier gibt es später auch die aktuellen Ergebnisse und die Livestreams der Spiele.

» mehr

Qualifizierungen 2017

Die neuen Broschüren für die Aus- und Weiterbildungsangebote des Stadtsportbundes im neuen Jahr sind erschienen.

 

Die Qualifizierungen richten sich an Übungsleiter, Lehrkräfte, Erzieher und Vereinsmitarbeiter. Zusätzlich gibt es spezielle Angebote für Jugendliche.

Im Bereich Rehasport, Orthopädie und Innere Medizin werden die Angebote ausgebaut.

Ebenso haben wir den Schwerpunkt in 2017 im Bereich Übungsleiter C Fortbildungen. Im Programm sind Fortbildungen zu Entspannung, über Power Workouts bis hin zur Ernährungslehre.

Die Broschüre gib es auf der SSB-Geschäftsstelle und im Netz unter www.mg-sport.de in der Rubrik “Qualifizierungen”.

mehr »

Ehrenpräsident Bert Gerkens hat das Verdienstkreuz am Bande erhalten

Für sein fast 40jähriges Engagement im Sport hat unser SSB-Ehrenpräsident Bert Gerkens jetzt das Bundesverdienstkreuz vom Bundespräsidenten verliehen bekommen.

Von 1978 bis 1998 war Gerkens 1. Vorsitzender des „Sport Club Broich-Peel 1927 e.V.“ in Mönchengladbach, dessen Ehrenvorsitzender er bis heute ist. Seit 1981 kümmert er sich in unterschiedlichen Funktionen für den „Stadtsportbund Mönchengladbach e.V“ (SSB) um die übergeordneten Belange der Mönchengladbacher Sportvereine: als Schatzmeister (1981 – 1994), als Vizepräsident (1994 bis 1998) und von 1998 bis 2015 als Präsident. Seit 2015 ist Bert Gerkens Ehrenpräsident des SSB. Seit 1993 vertritt er den SSB auch als beratendes Mitglied im Sportausschuss der Stadt Mönchengladbach.

Im Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. war Bert Gerkens von 1995 bis 2008 Vorsitzender der Kreis– und Stadtsportbünde im Regierungsbezirk Düsseldorf. Dem Bildungswerk des Landessportbundes NRW e.V. gehörte er von 2005 bis 2009 als Vorstandsmitglied und von 2009 bis 2013 als Vizepräsident an. Bis heute leitet er ehrenamtlich die Außenstelle des Bildungswerkes in Mönchengladbach.

Seit 2002 ist Gerkens Vorstandsvorsitzender der „Veranstaltergemeinschaft von Radio Mönchengladbach 90,1 e.V.“.

1998 gründete  Gerkens zusammen mit örtlichen Vereinen die „Mehrzweckhalle Gerkerath GmbH“, deren Geschäftsführer er aktuell ist.

Die Sporthalle wird heute insbesondere durch den Stadtsportbund und das Sportbildungswerk genutzt.

Für sein Engagement wurde Bert Gerkens vielfach kommunal und durch Sportverbände ausgezeichnet. So erhielt er beispielsweise die „Goldene Ehrennadel“ (2004) und das „Goldene Schöffensiegel“ (2005) der Stadt Mönchengladbach, die „Silberne Verdienstnadel“ des Fußballverbandes Niederrhein e.V. (2002) und die „Verdienstnadel“ des Deutschen Fußball-Bundes (2012).

mehr »

Lions – Club Herbstferienaktion: Leuchtende Kinderaugen und viel Sport & Spaß

Dem Stadtsportbund Mönchengladbach e.V. ist es inzwischen zum fünften Mal in Folge gelungen, Grundschulkindern, deren Eltern Sozialhilfe oder andere Unterstützungsleistungen empfangen, vier unvergessliche Herbstferientage zu bescheren.


Dank der finanziellen Unterstützung des Lions – Club konnte auch in diesem Jahr die gemeinnützige  Herbstferienaktion in der Jahnhalle stattfinden. Insgesamt ca. 60 Kinder von den Grundschulen GGS Untereicken, GGS Mülfort – Dohr, sowie der KGS Eicken und der EGS Pahlkestraße waren vertreten.
Täglich wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Bussem von ihren Schulen aus zur Jahnhalle gebracht. Dieser Service war dank der Unterstützung der NEW möglich.
„Ziel der viertägigen Aktion ist es, wie immer, den Kindern auf spielerische Art die Freude an Bewegung und gesunder Ernährung zu vermitteln. Insbesondere das respektvolle Miteinander und der Fairnessgedanke sollen von den Mitarbeitern des Stadtsportbundes weitergegeben werden“ , so Susanne Püllen, vom Stadtsportbund.
Durch die tatkräftige Unterstützung diverser Vereine wie der des Rheydter Spielvereins, der Turnerschaft Lürrip, der Keglervereinigung Rheydt 1926 e.V., des 1. Judoclubs Mönchengladbach und des Tanzsportclubs Mönchengladbach wurde den Kindern ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Aber es standen nicht nur Sportangebote auf dem „Stundenplan“ der Kinder. Auch eine Ernährungsschulung, durchgeführt von der Ökotrophologin der NEW, Ursula Fiering, wurde angeboten. Außerdem gab es jeden Tag warmes Mittagessen.
Von Spaghetti Bolognese bis zum Gemüsegratin mit Putenschnitzeln: Im Punkto Verpflegung war stets für alle Teilnehmer gesorgt. Als Dessert gab es dann von den Kindern zubereiteten Obstsalat.
Als Kreativangebot gab es in diesem Jahr Kronen, die es zu dekorieren galt, und selbstgebastelte Eulen aus Wolle, die jedes Kind als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnte.
Abgeschlossen wurde die Woche mit einer Mini – Disco, in der auch Gutscheine für eine kostenlose Mitgliedschaft in einem Verein vergeben wurden.

Die Lions – Club Herbstferienaktion 2016 hat auch in diesem Jahr wieder für leuchtende Kinderaugen und Spaß gesorgt, sodass alle Beteiligten sich auf das nächste Jahr freuen können!

» mehr

Stadtsportbund bietet Qualifizierungsangebote im Bereich Vereinsmanagement

Im Zeitraum 9. bis 22. November bietet der Stadtsportbund Mönchengladbach Praxishilfen für die Sportvereine vor Ort.

 

In verschiedenen Kurzseminaren möchte der Stadtsportbund die Vereine fit machen für die tägliche Arbeit rund um die Vereinsverwaltung.

Zu den Themen:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Social Media,
  • Mitgliedergewinnung,
  • Mitgliederbindung und
  • Marketing

werden erfahrene Referenten informieren.

Die Seminare starten jeweils um 18:00 Uhr in der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Flyer

» mehr

Herbstferienaktion der Sportjugend

In der ersten Herbstferienwoche hatte die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach zum fünften Mal in Folge zu einer sportlichen Ferienaktion in die Jahnhalle eingeladen.

Die Aktion richtete sich an Kinder, die unter das Bildungs- und Teilhabepaket fallen und im Alter von 6 bis 12 Jahren sind. Vier Mönchengladbacher Grundschulen wurden hierzu eingeladen, ausgewählte Schülerinnen und Schüler anzumelden. Finanziert und unterstützt wurde dies durch den Lions Club Mönchengladbach und die NEW AG.   Den Filmbeitrag hierzu gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=NAFlZof8qU8

 

» mehr

Spendenmöglichkeit für neue Vereinsprojekte

Spendenmöglichkeit für neue Vereinsprojekte

Ein neue Hochsprunganlage, den neue Trikotsatz für die 1. Mannschaft oder das Feriencamp für die Kindersportabteilung  - die Vereine in Mönchengladbach stehen ständig vor neuen Aufgaben und finanziellen Herausforderungen. Dabei reicht die eigene Vereinskasse nicht immer aus. Eine gute Möglichkeit Vereinsprojekte dennoch umzusetzen bietet jetzt die Crowdfunding-Aktion der Volksbank Mönchengladbach. Durch die Plattform werden gezielt Spenden für Vereinsprojekte gesammelt und die Volksbank unterstützt die Vereine zusätzlich bei der Realisierung ihrer Projekte. Weitere Infos gibt es unter den beiden folgenden Links. Hilfe bei der Umsetzung der Crowdfunding-Aktion bekommen Sie auch beim Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.:

 

https://www.youtube.com/watch?v=J4H4s3Q_nNo

https://www.facebook.com/crowdfundinginmg/?ref=bookmarks

Sportabzeichenehrung 2016

Insgesamt 3.258 Sportabzeichen wurden 2015 erfolgreich in Mönchengladbach abgelegt. – Dies ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 20 Prozent. Damit erzielte die Vitusstadt Platz 8 unter den 23 Stadt- und Kreissportbünden in Nordrhein-Westfalen.

Der Stadtsportbund Mönchengladbach hat die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Familien sowie die Sieger des Sportabzeichenwettbewerbes 2015 der Schulen  und Vereine am 2. Juli mit einem kleinen Empfang in der Zentrale der Gladbacher Bank geehrt.

Sportabzeichen-Wettbewerb

Insgesamt beteiligten sich 27 Schulen und 14 Vereine an dem Sportabzeichen-Wettbewerb. Der Sportabzeichen-Wettbewerb wird durch die Gladbacher Bank unterstützt.

Sieger Schulen:        

Grundschulen

  1. KGS Annaschule
  2. GGS Steinsstraße
  3. Montessori Schule
  4. EGS Pahlkestraße
  5. KGS Ohler

Weiterführende Schulen

  1. Rudolf Steiner Schule
  2. Realschule Wickrath
  3. Gymnasium an der Gartenstraße
  4. Geschwister-Scholl-Realschule
  5. Gymnasium Rheindahlen

Sieger Vereine:

            LG Mönchengladbach

            TV Einigkeit Holt

            TV Giesenkirchen

            TuS Wickrath

            TV Rheindahlen        

mehr »

Mitgliederversammlung des Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.

Liebe Mitglieder,

am 25.06.2016 fand die Mitgliederversammlung des Stadtsportbundes Mönchengladbach e.V. statt.

Hier finden Sie die Berichte der Geschäftsstelle, des Vorstandes und des Präsidiums.

KLICKEN SIE BITTE HIER UM DIE BERICHTE  ÖFFNEN.

Die Fachschaftsberichte finden Sie hier:

KLICKEN SIE BITTE HIER UM DIE PDF-DATEI ZU ÖFFNEN.

Die Niederschrift der Mitgliederversammlung 2016 finden Sie hier:

KLICKEN SIE HIER UM DIE PDF-DATEI ZU ÖFFNEN.

Die Präsentation zur Mitgliederversammling 2016 finden Sie hier:

KLICKEN SIE HIER UM DIE PDF-DATEI ZU ÖFFNEN.

Stadtsportbund Mönchengladbach hatte sich am 25. Juni zu seiner Mitgliederversammlung getroffen

Alle drei Jahre findet satzungsgemäß die Mitgliederversammlung

des Stadtsportbund Mönchengladbach (SSB) statt. Die Mitglieds-

vereine und Fachschaften kamen daher am 25. Juni in der Zentrale der Volksbank Mönchengladbach unter anderem zur Beratung des Berichts des Präsidiums und des Kassenberichts zusammen und verabschieden den Haushalt. Außerdem standen die Wahlen für das gesamte Präsidium auf der Tagesordnung.

Mit rund 118.000 organisierten Sportlerinnen und Sportlern in 207 Vereinen ist der SSB die größte Bürgerbewegung in der Stadt. Davon sind fast 34.000 Jugendliche. Auch der demografische Wandel machte vor den Sportvereinen nicht halt: Seit 1995 hat der Stadtsportbund 10.000 aktive Mitglieder verloren, wobei der Rückgang im Kinder- und Jugendbereich relativ gering ist.

Der Stadtsportbund möchte daher den Trend der sinkenden Mitgliederzahlen stoppen und zukünftig mit Blick auf die soziografische Bevölkerungsstruktur in Mönchengladbach vermehrt Kinder und Jugendliche aus prekären Lebensverhältnissen sowie die ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Sportvereine integrieren. Als Sportvereine haben wir auch eine gesellschaftspolitische und soziale Funktion allen Schichten die Gelegenheit zu geben, gemeinsam Sport zu treiben. Sport verbindet. Darüber hinaus wollen wir uns auch darauf besinnen, dass wir immer älter werden und gesund bleiben wollen. Insofern wird der Stadtsportbund weitere spezifische Angebote für ältere Menschen entwickeln, um auch diese vermehrt an die Sportvereine zu binden.

Als Interessenvertretung der Sportvereine sorgen wir mit besonderen Projekten für Bewegung unserer Kinder in Kindertagesstätte, Schule und Verein. Bieten Möglichkeiten, Gesundheit im Alltag über Bewegung, Spiel und Sport näher zu bringen sowie entwickeln spezielle Angebote bewegt älter zu werden in Mönchengladbach. Darüber hinaus kümmern wir uns um den Wettkampfsport und bieten über unser Sportbildungswerk, sportliche Kurse, auch für nicht vereinsgebundene Bürgerinnen und Bürger. Darüber hinaus sind wir in der außersportlichen Jugendarbeit tätig.

Auf der Versammlung wurden für ihre besonderen Verdienste um den Sport geehrt:

-          Jutta und Werner Kempin für ihre 25jährige Tätigkeit für das Sportabzeichen,

-          Manfred Arnolds für seine Verdienste um den lokalen Schießsport,

-          Hermann Kreutz für seine Arbeit als Sportabzeichenprüfer und Rettungsschwimmer und

-          Rolf Heilmann als langjähriger Schatzmeister beim Rheydter TV und Beauftragter für das SSB-Lehrwesen.

Das SSB-Präsidium stand zur Wiederwahl und wurde erneut für drei Jahre im Amt bestätigt.

Nach 22 Jahren ist Günther Kutschke nicht mehr als Schatzmeister angetreten. Hierfür wurde Christoph Baumann als Nachfolger von der Versammlung in das Präsidium gewählt. Ebenfalls ist Rainer Delbos nach 5jähriger Tätigkeit als Beauftragter für das Sportabzeichen nicht mehr dabei.

 

 

Das neu gewählte Präsidium des Stadtsportbund Mönchengladbach:

Bert Gerkens (Sportbildungswerk), Peter Maaßen (Presse-/Öffentlichkeitsarbeit), Klaus-Peter Schmitz (Sportwart), Wolfgang Rombey (Präsident), Christoph Baumann (Schatzmeister), Daniel My und John Thomy (Sportjugend) v.l.n.r.
Es fehlen: Dr. Christoh Wellens (Stv Präsident), Brigitte Brouns (Chancengleichheit), Martin König (Schulsport)

mehr »

Intergration durch Sport 2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereine,

hier finden Sie die Unterlagen für die Vereinsförderung  "Intergration durch Sport 2016". Bitte bewerben Sie sich zeitnah auf die Förderung bis zum 09.07.2016.

KLICKEN SIE BITTE HIER UM DIE FÖRDERBEDINGUNGEN ZU ÖFFNEN

KLICKEN SIE BITTE HIER UM DAS ANTRAGFORMULAR ZU ÖFFNEN

Leitbild und Fachschaftsordnung

Sehr geehrte Hauptausschussmitglieder,

anbei finden Sie das neue Leitbild und die neue Fachschaftsordnung des Stadtsportbund Mönchengladbach.

Sie wird am 2. Juni 2016 auf der Hauptausschusssitzung des SSB in Papierform ausgelegt.

Leitbild

Fachschaftsordnung

Ehrenamtskarte

Die Ehrenamtskarte in Mönchengladbach ist ein Anerkennung für engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sportverein. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter diesem Link.

Mitmachen beim Rheydter Turmfest mit Triathlon 18. - 19.06.2016

Auch in diesem Jahr unterstützt der Stadtsportbund Mönchengladbach den Sparkassen-Triathlon im Rahmen des Rheydter Turmfestes vom 18. bis 19. Juni.

Für die Organisation des Wettkampfes am 19. Juni suchen wir wieder Helfer und Helferinnen. Je besetzter Position zahlt der Veranstalter eine Aufwandsentschädigung.

Darüber hinaus rufen wir die Vereine dazu auf, sich am 18. Juni auf dem Rheydter Marktplatz einem breiten Publikum zu präsentieren und für ihre Sportart zu werben.

Weitere Informationen hier:  

Rundschreiben Rheydter Turmfest 2016
Rückmeldung Aktionen Turmfest 2016
Rückmeldung Personalgestellung Triathlon 2016

» mehr

Verein(t) für Integration

Liebe Vereinsvertreterinnen und -vertreter,

der Vereinssport in unserer Stadt engagiert sich seit Jahrzehnten in der Integrationsarbeit. Durch die aktuelle Flüchtlingskrise bekommt dieses Engagement eine noch größere Bedeutung und ist wichtiger Teil der Willkommenskultur in unserem Land.

Gemeinsam mit der Stadtsparkasse Mönchengladbach wollen wir dieses Engagement der Vereine weiter fördern. Die Stadtsparkasse stellt den Vereinen in Mönchengladbach daher unter dem Motto „Verein(t) für Integration“ im Rahmen des Weltspartags Fördergelder speziell für „Sportangebote für Flüchtlingskinder“ zur Verfügung.

Am Abend der Fördergeldverleihung stellte Frau Prof. Dr. Kleindienst-Cachay eine intressante Präsentation und eine Studie mit wichtigen Daten zur Inklusion und Intergration vor. Beide Medien können Sie über die beiden Links downloaden.

Hier finden Sie den Vortrag von Frau Prof. Dr. Kleindienst-Cachay.

Hier finden Sie die Studie mit den Daten aus dem Vortrag.

 

Bei Fragen steht Ihnen Axel Tillmanns gerne zur Verfügung.

Qualifizierung im Sport 2016

Die neue Broschüre ist da!

Video der Sportjugend Mönchengladbach zum Video des Monats gewählt! - LSB Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt"

Leitbild und Fachschaftsordnung

Sehr geehrte Hauptausschussmitglieder,

anbei finden Sie das neue Leitbild und die neue Fachschaftsordnung des Stadtsportbund Mönchengladbach (bitte auf das jeweilige Wort unten klicken).

Sie wird am 2. Juni 2016 auf der Hauptausschusssitzung des SSBs in Papierform ausgelegt.

Leitbild

Fachschaftsordnung


 

 

Radioworkshop - auch für Sportvereine!

Der Stadtsportbund Mönchengladbach sendet jeden Monat im offenen Kanal auf 90,1 MHz die Sendung "Sportsplitter" mit Beiträgen rund um den lokalen Vereinssport.

Die Vereine sind aufgerufen, sich und ihre Sportart mit eigenen Beiträgen darzustellen.

 

Damit Interessenten auch das richtige Rüstzeug erhalten, findet wieder ein Radioworkshop bei der Volkshochschule statt:

 

19.02. - 11.03.2016

viermal freitags 14:00 - 16:15 Uhr

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Weitere Informationen und Anmeldung hier

» mehr

Kostenloses Seminar "Sport und Herz"

Fördermittel zum Projekt "1000 x 1000" bis 30.04.2016 beantragen

Zusammen mit dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen kann der Stadtsportund Mönchengladbach in diesem Jahr fünfzehn seiner Vereine mit jeweils 1.000 Euro fördern. Dabei können sich Vereine im Bereich Ganztagsschule, Kindergarten/Kindertagesstätte oder Inklusion engagieren. 

Wir weisen darauf hin, dass die Förderung nicht nach dem „schnellsten“ Eingang vergeben wird, sondern nach Qualität der beantragten Maßnahmen.

Anträge können bis zum 30.04.2016 mit dem Formular B gestellt werden. Später eingehende Anträge werden nicht berücksichtigt. Alle Antragsteller erhalten bis zum 15.06.2016 eine Rückmeldung, ob Sie gefördert werden oder nicht.

Vereine können auch bereits vor der Mitteilung der Förderzusage mit der Maßnahme beginnen. Hierzu bitte Anlage G verwenden. Der Start der Maßnahme darf jedoch nicht vor Antragsstellung sein!

Die Vorgaben in den Anlagen C, D, E sind verbindlich für die Förderung. Wir bitten diese Vorgaben aufmerksam zu lesen und entsprechend die Bewerbung einzureichen. 

Einzelheiten zum Antrag hier:

Anlage B Antrag Verein
Anlage C Richtlinien
Anlage D Konzeption
Anlage E Allgemeine Bestimmungen
Anlage G Antrag vorzeitiger Maßnahmenbeginn
 
Informationen bei Hermann-Josef Stefes auf der SSB-Geschäftsstelle unter Tel. 02161/29439-11.

» mehr

Jugendsportlerehrung am 11. März 2016

Die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach führte in Verbindung mit der Stadtsparkasse Mönchengladbach die 38. Jugendsportlerehrung durch. 

Im Forum der Hauptstelle wurden am 11. März 130 jugendliche Sportlerinnen und Sportler unserer Stadt aus 16 Vereinen für ihre im Jahr 2015 errungenen Platzierungen (auf Bezirks-, Landes oder Bundesebene) geehrt.

Zusätzlich wurden dieses Jahr mehrere Europameisterschaftsteilnehmer eingeladen. Diese wurden gesondert geehrt. Mit geehrt wurden auch 25 Trainer und Trainerinnen.

Zur Unterhaltung der Gäste gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Fechten, Tischtennis und Cheerleading.

Die Ehrungsliste gibt es hier: PDF

» mehr

Bringen Sie Ihren Sportverein ins TV!

Speziell Sportvereinen bietet die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) ab sofort die Möglichkeit, den eintägigen TV-Workshop „Mein Verein“ anzubieten.

Unter Anleitung von erfahrenen Medientrainern lernen Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren, eine eigene Dokumentation über ihren Sportverein zu erstellen. Das Besondere dabei: Gedreht wird mit ganz alltäglicher Technik: dem (eigenen) Smartphone. Die Teilnehmer erlernen so den gezielten Einsatz der Handykamera und den Umgang mit Schnittsoftware. Das fertige Vereins-Portrait strahlt der Lernsender nrwision danach landesweit im TV aus. Die Pilotphase von „Mein Verein“ beginnt im Frühjahr 2016 – bis zum 20. März haben Vereine aus NRW Zeit, sich dafür zu bewerben

Bewerbung und Information: http://www.lfm-nrw.de/index.php?id=53239

mehr »

Anmeldung Jugensportlerehrung 2016


Liebe Sportlerinnen und Sportler,

liebe Trainerinnen und Trainer,

ab sofort gibt es den neuen Meldebogen zum Download:

Einzel

Mannschaft

Bitte den ausgefüllten Meldebogen an folgende Adresse schicken:

Stadtsportbund Mönchengladbach e.V.

z.Hd. Kerstin Schmale

Berliner Platz 19

41061 Mönchengladbach


oder per Mail an: sportjugend(a)mg-sport.de 

» mehr

Aktionstag zum Thema Sturzprophylaxe

Am 16.11.2015 veranstaltete der STADTSPORTBUND MÖNCHENGLADBACH e.V. einen Aktionstag zum Thema Sturzprophylaxe in der Begegnungsstätte der AWO in Lürrip.

Am 16.11.2015 veranstaltete der STADTSPORTBUND MÖNCHENGLADBACH e.V. einen Aktionstag zum Thema Sturzprophylaxe in der Begegnungsstätte der AWO in Lürrip. In einem Vortrag zum Thema „Bewegt älter werden“ informierte Dominik Khayat vom Stadtsportbund die zahlreichen Besucher und Besucherinnen über die Vorteile von ausreichend körperlicher Aktivität bis ins hohe Alter. Im Anschluss gab Erwin Hanschmann, Verkehrssicherheitsberater der Polizei, umfangreiche Tipps zum sicheren Umgang mit dem Rollator im Straßenverkehr. Abgerundet wurde das Programm durch ein Praxis-Angebot Sturzprophylaxe. Klaus-Peter Schmitz, Übungsleiter bei den Tanzsportfreunden Mönchengladbach 2010 e. V., bot den Gästen ein abwechslungsreiches und vor allem kurzweiliges Bewegungsprogramm zur Stärkung der Muskulatur und zur Verbesserung der Koordination – ganz im Sinne der Sturzprävention. Einen Bericht zum Aktionstag vom lokalen TV-Sender City Vision finden Sie, wenn Sie hier Klicken.


 

 

 

» mehr

Lehrgangsbroschüren 2016 des Stadtsportbundes sind da

Die neuen Broschüren für die Aus- und Weiterbildungsangebote des Stadtsportbundes im neuen Jahr sind erschienen.

Die Qualifizierungen richten sich an Übungsleiter, Lehrkräfte, Erzieher und Vereinsmitarbeiter. Zusätzlich gibt es spezielle Angebote für Jugendliche.

Unser Ziel ist es, den Übungsleiterinnen und Übungsleitern in unseren Vereinen ein qualitativ gutes und abwechslungsreiches Programm zu bieten und damit das Angebot in den Vereinen weiter attraktiv zu halten.

Übungsleiter sind aufgerufen, die Gültigkeit ihrer Lizenzen zu überprüfen und sich rechtzeitig für eine Fortbildung anzumelden.

Die Broschüren sind auf der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes am Berliner Platz 19 erhältlich.

Das Lehrgangsverzeichnis 2016 als PDF gibt es hier

» mehr

Frauenaktionstage 2015 - Frauen agieren im Sportraum!

Im Rahmen der diesjährigen Frauenaktionstage zeigt jetzt der Stadtsportbund Mönchengladbach, was der organisierte Sport in der Stadt unseren Frauen und Mädchen zu bieten hat.

Am
Freitag, 13.11.2015
14:00 – 18:00 Uhr  
                                                                                                                  Ladenlokal Friedrich-Ebert-Straße 45
präsentiert sich die Dachorganisation der Mönchengladbacher Sportvereine mit diesen Themen:

- Sportangebote für Frauen

  • Sportkurse im Bereich Figur-, Fitness- und Gesundheitstraining.
  • Sport für Seniorinnen
  • Sport im Verein

- Schwimmen für Frauen

Helle, freundliche Badatmosphäre, wohltemperiertes Wasser und von Frauen betreut, sind die Rahmenbedingungen für das Angebot "Schwimmen für Frauen" des Mönchengladbacher Schwimmverein 1901 sonntags in der Zeit von 15:15 bis 17:15 Uhr im Hallenbad Rheindahlen. Ausschließlich Frauen ist hier die Gelegenheit gegeben in geschützter Umgebung zu schwimmen, zu entspannen und sich auszutauschen.

- Frauen in Führung

Mädchen und Frauen sind in den Entscheidungs- und Führungspositionen der Sportvereine und -verbände noch immer unterrepräsentiert.

Das Landesprogramm "Mehr Chancen für Mädchen und Frauen im Sport" fördert seit 1996 das Engagement von Mädchen und Frauen im Sport. Es unterstützt sie bei ihrem Wunsch, ihre Bewegungsbedürfnisse auszuleben, stärkt sie bei der Durchsetzung  ihrer Interessen und Vorstellungen im Sport und motiviert sie für die Übernahme von Führungsaufgaben in Vereinen und  Verbänden. 

- Schweigen schützt die Falschen

Der organisierte Sport in NRW gilt seit langem als führend bei der Entwicklung und Umsetzung von präventiven Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport. Im Rahmen seiner Kampagne „Schweigen schützt die Falschen“ gibt der Stadtsportbund konkrete Hilfestellung, das Thema zu enttabuisieren, präventiv tätig zu sein sowie in Krisen- und Verdachtsfällen Orientierung zu geben.

 

» mehr

"Gemeinsam sportlich sein!" Sportvereine können sich jetzt wieder bewerben

Voraussetzung ist, dass durch das Projekt neue Sport- und Bewegungsangebote für 55- bis 70-Jährige im Sinne des Programms "Bewegt ÄLTER werden in NRW!" entwickelt, eingeführt, dokumentiert und veröffentlicht werden.

Bewerbungsfrist
Eine Bewerbung für die aktuelle Staffel 2015/2016 ist vom 01.10.2015 bis zum 30.11.2015 möglich.

Projektzeitraum
Der Projektzeitraum erstreckt sich vom 01.10.2015 bis zum 30.09.2016.

Die Ausschreibung und das Antragsformular finden Sie hier: http://www.vibss.de/service-projekte/bewegt-aelter-werden/foerderungen-projekte/#panel639

Aktionstag am 16. November 2015

Offene Pétanque Stadtmeisterschaft

Stadtmeisterschaften Hallenhandball 2015

Ergebnisse als PDF-Datei zum Download.

» mehr

Tischtennis-Gesundheitssportkurs beim DJK Rheydt: Start am 21. Oktober

Bereits zum 21. Mal führt die DJK Rheydt einen Tischtennis-Gesundheitssportkurs durch. Dieser Kurs ist für alle Interessenten geeignet, Vorkenntniss sind nicht erforderlich.

In jeder Kursstunde wird nach einem Begrüßungsritual und einem kleinen Aufwärmprogramm zunächst eine Spiel-/Wettkampfform durchgeführt, bevor es zum Kern des Angebots geht: mindestens 15 Minuten werden Tischtennis-Rundlaufformen durchgeführt, um das Herz-Kreislaufsystem trainingswirksam zu belasten. Nach einer kleinen Kräftigungseinheit für den Bauch- und Rückenbereich wird mit einer kurzen Entspannungseinheit die Stunde abgeschlossen.

Die Kursstunden finden mittwochs, 19.30 – 21.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Waisenhausstr. statt. Durchgeführt werden mindestens 12 Einheiten, die Kosten betragen 99,- € Die meisten gesetzlichen Krankenkassen erstatten in der Regel die Kursgebühr zu 80 %.

Anmeldungen sind erbeten; man kann aber auch einfach einmal vorbeikommen und mitmachen!

» mehr

Der MSV 01 e.V sucht noch dringend einen FSJ'ler

Wer kurzfristig Interesse an einem FSJ im Sport hat, bekommt beim Mönchengladbacher Schwimmverein 01 e.V. die Chance, ab dem 01.09.2015 einzusteigen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an: reusch.msv01gug(a)gmail.com

Fachbericht Handball 2014/2015

Beachevent der Sportjugend am 29. August

Am Samstag, den 29. August 2015 von 14:00 - 18:00 Uhr, lädt die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach zur Beachanlage im Grenzlandstadion ein.  

Dort haben Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 - 27 Jahren, die Möglichkeit, ihre Freizeit gemeinsam aktiv zu gestalten.

Angeboten werden Strandsportarten wie Beachvolleyball und Beachhandball. Sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen sind herzlich eingeladen, gemeinsam zu spielen, zu plaudern und Spaß zu haben. 

Alle Informationen zur Anmeldung befinden sich im Netz unter www.facebook.com/ssbmg .  

Ziel der Veranstaltung ist es, Jugendlichen, die außerhalb des Vereinslebens stehen, ein offenes sportliches Angebot am Wochenende anzubieten. Das gesellige Sporttreiben und der Spaß sollten hierbei im Vordergrund stehen. Ebenso sollte klar gemacht werden, dass der Sport und die Mitgliedschaft in einem Verein die sozialen Kompetenzen der Jugendlichen fördern. 

» mehr

Mit viel Bewegung viel bewegen

„Mit Bewegung viel bewegen“
- für bedürftige Kinder -
so lautet auch das diesjährige Motto des Spendenlaufs, den der Lions Club Mönchengladbach-Abteiberg nun bereits zum 9. Mal ausrichtet.

Am Sonntag, dem 23. August 2015, geht es - wie immer - ab 8.30 Uhr mit der Anmeldemöglichkeit vor dem VIP-Eingang des Borussia-Parks los.

Unser Oberbürgermeister, Hans-Wilhelm Reiners, selber passonierter Läufer, wird als Schirmherr den Lauf ab 9.30 Uhr eröffnen und sich wahrscheinlich auch als Teilnehmer auf die 7 km Strecke begeben.

Des Weiteren werden in diesem Jahr Rennradfahrer vom RAAM- Team vor Ort sein, die sich beim Race Across Amerika (RAAM), einem der härtesten Radrennen der Welt, Ende Juni diesen Jahres den 2. Platz bei den 4er Teams erkämpften.

Beim Benefizlauf werden wieder Distanzen von 7, 14 und 21 km angeboten. Tempoläufer begleiten die Teilnehmer auf dem landschaftlich schönen Rundkurs.

Verpflegungsstände befinden sich jeweils auf halber Strecke und im Start-und Zielbereich. Kleidersäcke können bei der Anmeldung abgegeben werden.

Ausgeschilderte Toiletten befinden sich im Stadionbereich und in der Sportsbar.
Duschmöglichkeiten existieren leider nicht.

Für mitlaufende Kinder, über die sich der Veranstalter besonders freut, sind eigene Strecken von 1 bis 5 km ausgewiesen.

Wie in jedem Jahr, ist die Teilnahme natürlich kostenlos. Der Veranstalter würde sich aber über eine Mindestspende von 5 € sehr freuen.

Wer den Benefizlauf zusätzlich fördern möchte, kann sich an Dr. Christoph Heyer (christoph.heyer@t-online.de), oder Oliver Dienst (oliver.Dienst@maxmo.de) wenden.


Spendenkonto: Förderverein des Lions Clubs Mönchengladbach-Abteiberg
Bank: Gladbacher Bank
Bankleitzahl: 310 601 81
Spendenkonto: 49 93 30 29
IBAN: DE 79 3106 0181 0049 9330 29
BIC: GENODED1GBM
Stichwort: Benefizlauf 2015

 

Download PDF

» mehr

Radio-Workshop für Sportvereine

Im Offenen Kanal auf 90,1 MHz (Kabelfrequenz: 107,65 MHz) sendet die Arbeitsgemeinschaft des Stadtsportbund Mönchengladbach.

In der Sendung „Sportsplitter“  können sich Sportvereine mit Angeboten und Aktivitäten vorstellen.

Produziert wird die Sendung vom „Niersradio“.

Für alle Sportlerinnen und Sportler gibt es jetzt die Möglichkeit, sich direkt einzumischen und selbst Programm zu machen.

In Kooperation mit dem Trägerverein des Niersradio bietet die Volkshochschule ab 23. Oktober 2015 einen Radio-Workshop an. In lockerer Atmosphäre wird an vier Terminen alles Wichtige vermittelt, damit der eigene Radiobeitrag mit ihrem Sportangebot beim Hörer gut ankommt.

 

Anmeldungen hier:

 

http://vhs-mg.de/index.php?id=160&kathaupt=11&knr=OC9907S&kursname=Radio+Workshop

» mehr

Neue Vertretung der Sportjugend gewählt

Am 21. März hat die Vollversammlung der Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach ihre neue Vertretung gewählt.

Daniel My steht jetzt an der Spitze von 32.000 jugendlichen Sportlern in den Mönchengladbacher Vereinen.

 

 

 

 

Die Interessen der Sportjugend wird ab sofort John Tomy im SSB-Vorstand vertreten.

mehr »

Vorschulkinder machen Kindersportabzeichen

 

Am 19. Und 20. Mai hatte das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) in der Jahnhalle Mönchengladbach Premiere. Erstmals absolvierten Insgesamt 60 Vorschulkinder der Mönchengladbacher Bewegungskindergärten ihr Abzeichen.

Organisiert wurde das Projekt von FSJ`ler (Freiwilliges soziales Jahr) Alexander Küsters der Sportjugend im Stadtsportbund  Mönchengladbach. Das Projekt wurde in Kooperation mit der Sparda Bank und der NEW AG durchgeführt. Außerdem erhielt die Sportjugend zahlreiche Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern aus den Sportvereinen und  erfahrenen Sportabzeichen- prüfern.

Kibaz soll Kinder früh zum Sport motivieren

„Kibaz“ ist das neue Kinderbewegungsabzeichen der Sportjugend NRW und stellt die kindgemäße Heranführung an sportliche Bewegungsabläufe, sowie die Freude und das Erleben von persönlichen Erfolgen, in den Vordergrund.

Einen Tag lang Sport und Spiel

Morgens wurden die Kinder von einem Bus der NEW an ihrer Kita abgeholt und nachmittags wieder zurückgebracht. Die Kinder durchliefen zehn verschiedene Stationen und bekamen am Ende eine Kibaz-Urkunde und einen von der Sparda Bank gesponserten Ball. Außerdem erhielt jede Kita eine Slackline um den Bewegungsalltag der Kinder zu bereichern.

Durch die derzeit laufenden „Kita Streiks“ war die Anzahl der teilnehmenden Kinder geringer als erwartet. Dennoch blickt die Sportjugend auf den Start eines gelungenen Projekts zurück. „Schön, dass die Kindergärten dieses Projekt so toll angenommen haben. Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr“, sagte Filialleiterin Sabine Fruhen von der Sparda Bank Mönchengladbach. Dieses Jahr diente das FSJ-Projekt als Pilotveranstaltung und soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden, so dass deutlich mehr Kinder die Chance haben, ihr Kinderbewegungsabzeichen abzulegen.

mehr »

Sport für Flüchtlinge in Mönchengladbach

In Deutschland angekommen, stehen Neuzuwanderinnen und Neuzuwandern allzu oft vor einer Doppelherausforderung: Neben der Ankunft in einem fremden Land mit Strukturen und Kulturen gilt es oft auch traumatische Erfahrungen zu verarbeiten.

In 2014 kamen 838 neue Flüchtlinge nach Mönchengladbach. Und in 2015 steigt die Flüchtlingszahl rasant.

Das Willkommen sein und die frühzeitige Integration von Neuzugewanderten sind wichtige Voraussetzungen für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben in unserer Stadt.

Um diesen Menschen das Ankommen in der hiesigen Gesellschaft zu erleichtern und sie willkommen zu heißen, hatte der Stadtsportbund seine angeschlossenen Vereine aufgerufen, den Flüchtlingen ein deutliches Zeichen des Willkommens zu geben.

Viele Sportvereine aus unserer Stadt haben sich in den vergangenen Monaten konkrete Gedanken gemacht, wie der Sport helfen kann, die Flüchtlinge in Mönchengladbach aufzunehmen. Acht Vereine haben sich zudem mit Hilfe des Stadtsportbundes Mönchengladbach um die Sonderförderung „Sport für Flüchtlinge in NRW“ beworben.

Der Stadtsportbund hat am 26. März allen acht Vereinen die Sonderförderung des Landessportbundes in Höhe von jeweils 500 Euro zur Umsetzung ihrer Aktionen übergeben. Vom Sportcamp für Flüchtlinge in den Osterferien bis hin zu speziellen Taekwondo oder Karate-Kursen wird für die Flüchtlinge so ein breites Sportangebot vorbereitet und umgesetzt.

Insgesamt gehören diese acht Vereine damit zu rund 500 Vereinen in ganz NRW, die sich mit speziellen Angeboten um die Integration der Flüchtlinge durch Sport bemühen.

Im Einzelnen sind dies:

  • TV Beckrath e.V.
  • Kinder- und Jugendsportverein Mönchengladbach e.V.
  • 1. Judo-Club Mönchengladbach e.V.
  • DJK Sportfreunde 08 Rheydt e.V.
  • Hindukusch Teakwando e.V.
  • TuS 1860 Wickrath e.V.
  • SSV Rheydt e.V.
  • KKC JudDjuSu Jitsu Karate e.V. 

Neben der bisher erfolgreichen Einbindung von Migranten, leistet der organisierte Sport so eine bedeutende Aufgabe bei der aktuellen Integration der Flüchtlinge in unserer Stadt. 

Darüber hinaus hat die Sportverwaltung spezielle Listen für die Flüchtlinge in den Übergangseinrichtungen erstellt. Diese haben nun die Möglichkeit, die Sportstätten mit den zugehörigen Sportvereinen und ihren Angeboten im Umkreis einzusehen um sich direkt bei den Vereinen zu melden.

» mehr

Stadtsportbund hat sich zur Mitgliederversammlung mit Empfang zum 40Jährigen Bestehen in der Erholung getroffen - Wolfgang Rombey hat Bert Gerkens als Präsident abgelöst

Die Mitgliederversammlung des Stadtsportbund Mönchengladbach hat am am 21. März 2015 im Haus Erholung getagt.

Das höchste Entscheidungsgremium des Sportbundes hatte sich getroffen, um unter anderem über die Wahl eines neuen Präsidenten und Vizepräsidenten, eine moderne Neugestaltung seiner Satzung und den Haushaltsplan zu entscheiden. Die Neuwahlen waren erforderlich, weil Bert Gerkens nach Vollendung seines 75. Lebensjahres nicht mehr als Präsident kandidierte.

Die Versammlung hat Wolfgang Rombey als neuen Präsident und Dr. Christof Wellens als neuen Vizepräsident in den Vorstand gewählt.

Die neue SSB-Satzung wurde einstimmig angenommen und wird nach Eintragung in das Vereinsregister in Kraft treten. Auch für den Haushaltsplan gab die Versammlung ihre Zustimmung.

Darüber hinaus wurden einige Sportler für ihre Verdienste ausgezeichnet.

Udo Neuß und Reinhold Rickers erhielten die Ehrennadel, Edmund Drewitz die Goldene Ehrennadel sowie Peter Hartmann und Theo Rickenbach wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Im Anschluss an die Versammlung gab der Stadtsportbund einen Empfang aus Anlass seines 40Jährigen Bestehens.

Ausgelöst durch die kommunale Neugliederung, wurde am 27.01.1975  der Stadtsportbund Mönchengladbach als Nachfolger der Sportbünde Mönchengladbach und Rheydt unter Einbeziehung der Wickrather Vereine neu gegründet und besteht in dieser Form in diesem Jahr 40 Jahre.

Im Rahmen des Empfangs wurde Bert Gerkens aus dem Vorstand des Stadtsportbundes verabschiedet.

1978 startete Gerkens als Vorsitzender des SC Broich-Peel in seine ehrenamtliche Laufbahn. Es folgten unter anderem Stationen als Vorsitzender der Stadt- und Kreissportbünde im Regierungsbezirk Düsseldorf und seine Tätigkeit als Vorstands- beziehungsweise Präsidiumsmitglied im Sportbildungswerk NRW. Bereits seit 1981 ist Gerkens im Stadtsportbund Mönchengladbach aktiv. Zunächst als Schatzmeister und seit 1998 als Präsident leitet er die Geschicke von Mönchengladbachs größter Bürgerbewegung mit über 107.000 Mitgliedern und rund 200 Sportvereinen.

Bert Gerkens hat dem gesamtstädtischen Sportbund 34 Jahre in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen gedient. Davon 17 Jahre als Präsident. Er hat den Stadtsportbund als Interessenverband des organisierten Sports in Mönchengladbach maßgeblich geprägt.

Nach Zustimmung der Mitgliederversammlung ist Bert Gerkens jetzt Ehrenpräsident.

mehr »

Beste Jugendsportler der Stadt wurden ausgezeichnet

Die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach hat am 13. März 2015  in Verbindung mit der Stadtsparkasse Mönchengladbach die 37. Jugendsportlerehrung durchgeführt.                                                                                                                             

Es wurden 117 jugendliche Sportlerinnen und Sportler unserer Stadt aus 18 Vereinen für ihre im Jahr 2014 errungenen Platzierungen (auf Bezirks-, Landes oder Bundesebene) geehrt. Mit geehrt wurden auch 23 Trainer und Trainerinnen.

Zusätzlich waren dabei, 4 Jugendliche die für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement im Verein geehrt wurden.

Zur Unterhaltung der Gäste gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Parcour des TV Giesenkirchen, Kunstradfahren des RV Adler Mönchengladbach-Neuwerk  und der Twirling Dancing Girls and Boys Mönchengladbach.

Ehrungsliste

mehr »

"1000x1000 - Anerkennung für den Sportverein" für das Jahr 2015

Liebe Sportkameraden und Sportkameradinnen,

auch in diesem Jahr werden wieder Sportvereine für Kooperationsmaßnahmen, die in den Bereichen Ganztag und Kindertageseinrichtungen durchgeführt werden, gefördert. Die Maßnahmen müssen im Zeitraum vom 1.01.2015 - 31.12.2015 stattfinden.

In dem beigefügten Anschreiben und den Anlagen finden Sie alle nötigen Informationen.

Wir freuen uns auf Ihre Anträge!

mehr »

3 Fachkräfte als neue Mitarbeiter/in für die SSB-Geschäftsstelle gesucht

 

Auf der Geschäftsstelle des Stadtsportbund Mönchengladbach sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen neu zu besetzen:

  • Fachkraft für das Programm „NRW bewegt seine Kinder" des Landessportbundes NRW und zur Koordinierung der Sportangebote für die Offene Ganztagsschule.
  • Fachkraft für das Programm „ Bewegt Gesund bleiben in NRW“ des Landessportbundes NRW.
  • Fachkraft für das Programm „Bewegt Älter werden in NRW“ des Landessportbundes NRW.

Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Weitere Einzelheiten können den Stellenausschreibungen entnommen werden:

» mehr

FSJ bei der Sportjugend Mönchengladbach

Bewerbungen für das Freiwillige soziale Jahr (ab September 2015) können bis zum 20. Februar 2015 bei der Sportjugend im Stadtsportbund, Berliner Platz 19, 41061 Mönchengladbach eingereicht werden.

Zentrale Aufgabenfelder der Teilnehmer/-innen im FSJ im Sport sind:

- Planen, Durchführen und Auswerten von sportlichen, kulturellen und politischen Vereinsangeboten für Kinder und Jugendliche;

- pädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen (z.B. bei Ferienfreizeiten)

- Kennenlernen und Mitarbeit im Jugendausschuss (Planung von Events)

- Gestaltung von Trainingseinheiten (Mitarbeit in der Offenen Ganztagsschule)

- Pflege und ggf. Aufbau von Kontakten innerhalb und außerhalb der Einsatzstellen

- Mitarbeit in der Geschäftsstelle; Begleitung der Qualifizierungen im Jugendbereich

 

Bei Interesse meldet euch bei Anja Schmale im Stadtsportbund MG! Tel.: 02161-2943916

» mehr

27./28. Juni 2015: Turmfest Rheydt erstmals mit Triathlon – Gladbacher Sportvereine werden um Unterstützung gebeten!

Nach den erfolgreich abgeschlossenen Baumaßnahmen in der Rheydter Innenstadt wird das traditionelle Turmfest wieder auf dem Marktplatz stattfinden.

Am Samstag, dem 27. Juni 2015, bietet das beliebte Open-Air-Fest wieder ein großes Bühnen- und Unterhaltungsprogramm mit Sportvorführungen für die ganze Familie. Zahlreiche Aktionen werden große und kleine Besucher unterhalten.

Am Sonntag, dem 28. Juni 2015, wird der 1. Sparkassen Triathlon in Mönchengladbach ausgerichtet. Zentrum des Geschehens wird auch hier der Rheydter Marktplatz sein.

Die Mönchengladbacher Sportvereine sind aufgerufen, sich an der Veranstaltung zu beteiligen und den Triathlon in der Rheydter Innenstadt zu unterstützen.

Meldungen an den Stadtsportbund Mönchengladbach.

Weitere Informationen hier: PDF

Rückmeldung Aktionen Turmfest 2015
Rückmeldung Personalgestellung Triathlon 2015

 

» mehr

Mit der Sportjugend in die Sommerferien

Auch in den kommenden Sommerferien bietet die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach wieder zwei Ferienfahrten für Kinder und Jugendliche an.

Für die Gruppe im Alter von 12 bis 15 Jahren geht es auf die Nordseeinsel Norderney in das Gästehaus Klipper und für die Gruppe im Alter von 9 bis 12 Jahren in das Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck. Erfahrene Betreuer der Sportjugend begleiten die Fahrt und bieten ein umfangreiches Sport- und Freizeitprogramm.

Die Flyer mit weiteren Informationen stehen im Netz unter www.mg-sport.de/Sportjugend zum Download zur Verfügung.

Es sind noch Plätze frei!

Rückfragen bei unserer stellvertretenden Geschäftsführerin, Anja Schmale, unter Tel.  02161/29439-16.

» mehr

Projekt: "Sport für Flüchtlinge in NRW" - der Landessportbund NRW fördert Sportvereine

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat und sind dauerhaft oder für einen begrenzten Zeitraum auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Bewegungsgründe für eine Auswanderung sind so vierschieden, wie das Schicksal jedes Einzelnen. Viele Menschen sind aktuell zur Flucht gezwungen, weil politischen oder religiösen Einstellungen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Volksgruppe in ihren Heimatländern verfolgt werden.

In Deutschland angekommen, stehen Neuzuwanderinnen und Neuzuwandern allzu oft vor einer Doppelherausforderung: Neben der Ankunft in einem fremden Land mit Strukturen und Kulturen gilt es oft auch, traumatische Erfahrungen zu verarbeiten.

Für 2014 werden nahezu 50.000 Flüchtlinge in NRW erwartet. Für 2015 liegen die Prognosen deutlich drüber.

Das Willkommen sein und die frühzeitige Integration von Neuzugewanderten sind wichtige Voraussetzungen für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben in NRW.

Um diesen Menschen das Ankommen in der hiesigen Gesellschaft zu erleichtern und sie willkommen zu heißen, hat sich das Präsidium des Landessportbundes NRW dazu entschlossen, Sportvereine zu fördern, die Flüchtlingen ein deutliches Zeichen des Willkommens geben. Damit wird auch das zivilgesellschaftliche Engagement der Sportvereine in dieser Frage wertgeschätzt.

Sportvereine, die in diesem Sinne aktiv werden, bekommen einmalig eine Förderung von bis zu 500,-€, wenn sie konkret auf die Flüchtlinge zugehen und sie in bestehende Angebote oder Veranstaltungen einbinden oder ihnen neue, niederschwellige Schnupperangebote unterbreiten.

Zur Abwicklung wurde ein einheitliches Verfahren eingerichtet, welches über den Stadtsportbund Mönchengladbach e.V. in einem ersten Durchlauf bis 31.01.2015 umgesetzt wird.

Die Sporthilfe NRW hat mit dem Versicherungspartner ARAG eine Pauschalvereinbarung abgeschlossen und finanziert, mit der alle Teilnehmenden an diesem Programm abgesichert sind. Nähere Informationen zur Versicherung finden Sie im Anhang und werden in Kürze auf der Internetseite www.lsb-nrw.de veröffentlicht. 

Der Antragsvordruck für das Projekt "Sport für Flüchtlinge in NRW" im Jahr 2015 können Sie ebenfalls dem Anhang entnehmen. 

Wir freuen uns, wenn der Landessportbund NRW Sie hiermit bei Ihrem wichtigen Engagement vor Ort unterstützen kann.

 

 

 

mehr »

Aus-und Fortbildungen 2015

Die Qualifizierungsbroschüre mit den Aus-und Fortbildungen für das Jahr 2015 steht zum Download bereit.

Bei Rückfragen zu den Angeboten wenden sie sich bitte an:

Anja Schmale

stellv. Geschäftsführerin

Tel.: 02161-2943916

qualifizierung(a)mg-sport.de

Gesunde Sportangebote vor Ort

Ganz gleich ob zur Vorbeugung oder zur Rehabilitation: „Gesundheit braucht Bewegung“ ist die Philosophie des Stadtsportbund Mönchengladbach. Die Gladbacher Sportvereine sind mit entsprechend zertifizierten Angeboten Teil der landesweiten Kampagne „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“. Dies ist eine Initiative des LandesSportBundes, der Ministerien für  Sport und für Gesundheit sowie der Ärztekammern, der Sportärztebünde und der BKK vor Ort.

Großflächenplakate zu Prävention und Rehabilitation in Mönchengladbach

 

 „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ – Angebote zur Prävention und Rehabilitation“, so lautet der Aufruf auf den Großflächenplakaten, die jetzt in Mönchengladbach erscheinen.

 

Das Logo des Stadtsportbundes, der QR-Code und die Telefonnummer verweisen auf die Kompetenz, die den Bürgerinnen und Bürgern hilft, das passende Gesundheitssportangebot zu finden. In der Geschäftsstelle sind die Mitarbeiter vorbereitet, Ratsuchenden bei dem Auffinden eines Sportvereinskurses schnell und unbürokratisch zu helfen. Der QR-Code führt zur Startseite des Stadtsportbundes im Internet. Dort ist das Angebotsverzeichnis mit den gesundheitsorientierten Angeboten als Online Version hinterlegt. 

Alle gesundheitsorientierten Sportangebote in der Region gibt es  in einer kostenlosen Broschüre auf der Geschäftsstelle des Stadtsportbund Mönchengladbach am Berliner Platz 19,  bei allen örtlichen Apotheken, in Arztpraxen sowie auf der Geschäftsstelle der BKK vor Ort in dem Servicecenter Hindenburgstraße 140.

mehr »

Informationen rund um das Bildungspaket

Seit Anfang 2011 haben Kinder und Jugendliche, die Leistungen vom Jobcenter erhalten, Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen, Grundsicherung (Sozialhilfe) oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, einen Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe. Das sogenannte „Bildungspaket“.

Die Stadt Mönchengladbach hat im Fachbereich „Soziales und Wohnen“ eine Koordinationsstelle eingerichtet. Ratsuchende können unter den Telefonnummern

02161-253456 Frau Perret

02161-253455 Herr Battermann

02161-253463 Herr Boecker

einen Beratungstermin vereinbaren und ausführliche Informationen zu den Bildungs- und Teilhabeleistungen erhalten.

Neben einigen anderen Leistungen könne Zuschüsse zu den Vereinsbeiträgen im Sportverein oder für Kurse im Sport gewährt werden. Den Familien stehen je Kind -bis zum vollendeten 17 Lebensjahr- maximal 120,00€ im Jahr zu.

Die Berechnung ist abhängig von der oben genannten Grundleistung und steht daher nicht immer in einer Summe zur Verfügung!

Die Antragsstellung erfolgt durch die Eltern oder Erziehungsberechtigten. Der Verein, bzw. der Anbieter von Kursen muss die Anmeldung und Teilnahme bescheinigen. Dies kann durch die Trainerinnen und Trainer oder durch die Geschäftsführung des Vereins erfolgen. Die Antragsvordrucke finden Sie in der unten angefügten Datei oder im Internet www.bildungspaket-mg.de unter dem Stichwort „soziale und kulturelle Teilhabe“.

Die Eltern erhalten in jedem Fall einen schriftlichen Bescheid über die bewilligten Leistungen. Lassen Sie sich diesen Bescheid unbedingt vorlegen. Nur so können Sie die Überweisungen aufgrund der Daten zuordnen und feststellen ob möglicherweise die Familie noch ergänzende Zahlungen leisten muss. Auch der Zeitpunkt für eine erneute Antragsstellung wird ersichtlich.

Das zur Verfügung stehende Geld wird vom Jobcenter oder der Stadtverwaltung direkt an den Verein/Anbieter überwiesen. Nur im Ausnahmefall kann auch eine Erstattung an die Eltern erfolgen. Im Einzelfall ist das „Abstempeln“ der Anträge oder das Vorlegen des Bescheides für die Familien nicht nachvollziehbar oder auch mit der Sorge behaftet, dass die Kinder aufgrund der „Zahlungen durch das Amt“ diskriminiert werden! Besprechen Sie diese Dinge bitte mit der notwendigen Diskretion. Gerne unterstützen die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter der städtischen Stellen bei der Information und Antragstellung. Melden Sie sich hierzu gerne bei Herrn Boecker oder Herrn Battermann.

Die städtische Koordination ist auch bereit bei öffentlichen Veranstaltungen oder Stadtteilfesten und ähnlichem mit einem Informationsstand und entsprechenden Materialien zu informieren. Es bestehen gute Kontakte zu Bildungseinrichtungen, die gerne mit Sportvereinen kooperieren und zielgenau Projekte durchführen.

Das Bildungspaket soll es Kindern und Jugendlichen, die noch nicht volljährig sind, ermöglichen, am Vereinsleben teilzuhaben, sich zu integrieren und insbesondere Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen.

Der Sport im Verein ist ein wichtiger Baustein Integration zu leben und Bildungschancen zu verbessern!

» mehr

Hilfe für unwettergeschädigte Vereine

Das schwere Unwetter an Pfingsten 2014 hat auch in Mönchengladbach Schäden hinterlassen.

Betroffene Vereine, die dem Stadtsportbund Mönchengladbach angehören, können mit entsprechenden Zuschüssen aus einem Sonderfonds des Landessportbundes hoffen.

 

Hierzu ist folgendes zu veranlassen:

 

- Schadensmeldung an die Kommune

  Dadurch werden mögliche Hilfszahlungen des Landes gesichert.

- Schadensmeldung bis zum 15.09.2014 an den Stadtsportbund.

  Dabei sind mindestens anzugeben

  + kurze Beschreibung des Schadens (ggfs. mit Fotos)

  + Summe des Schadens (Kostenvoranschlag oder Rechnung)

  + Bescheinigung über Versicherungsleistungen

» mehr

Mitgliederstatistik 2014

Auf 106.929 Mitglieder in 211 Vereinen erhöhte sich der Bestand des Stadtsportbundes.

Davon haben 73 Vereine weniger als 50 Mitglieder. Die Steigerung  ist insbesondere auf den Zuwachs der Passiven bei Borussia Mönchengladbach zurückzuführen. Auch der Bevölkerungsrückgang in der Stadt schlägt auf unsere Statistik durch: Es gibt jetzt 1.560 aktive Sportler weniger in unseren Vereinen als noch im Vorjahr.

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl sind 42% im Stadtsportbund Mönchengladbach organisiert.

29,7% unserer Mitglieder sind Jugendliche, 70,3% sind Erwachsene.

Die größten Vereine der Stadt sind Borussia Mönchengladbach (60.694 Mitglieder) vor TV M´gladbach 1848 (2.531) und TuS Wickrath (1.700).

Die beliebtesten Sportarten in der Stadt sind Fußball (10.358), Turnen (9.562), Schwimmen/DLRG (4.349) und Tennis (3.594).

Zuwächse konnten hauptsächlich die Fachsparten Fußball, Tennis und Schwimmen/DLRG verzeichnen.

Große Rückgänge bei den Mitgliederzahlen verzeichneten die Sparten Turnen, Behindertensport, Leichtathletik und Handball.

Diagramm

» mehr

Stadtsportbund beim Rheydter Turmfest

"Gesunde und fitte Kinder im Sportverein" - unter diesem Motto beteiligt sich der SSB am Sonntag, 29. Juni, beim Rheydter Turmfest.

Mit kleinen Bewegungsspielen soll der Spaß an der Bewegung gefördert werden um Kinder und Jugendliche für Sport im Verein zu begeistern.

Daneben gibt es alle Informationen rund um den Vereinssport sowie Sportkursen und Sportreisen.

Der SSB-InfoStand ist in der Rheydter Innenstand auf der Harmoniestraße.

mehr »

Ehrung bei der Hauptausschusssitzung

Mit der silberne Ehrennadel des SSB wurden am 24.06. in der Hauptausschusssitzung Hanns-Joachim Pohl und Horst Joosten geehrt.

Beide ehemaligen Lehrer erhielten diese Auszeichnung aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeiten im SSB Mönchengladbach, insbesondere aufgrund ihrer Verdienste im Rahmen der Qualifizierungsarbeit. Horst Joosten initiierte kur nach Gründung des SSB gemeinsam mit Ehrenpräsident Hans Segschneider, der gemeinsam mit SSB-Präsident die Ehrung vornahm, das Aus- und Fortbildungsprogramm im SSB. Er blieb bis 2009 im Lehrteam.

Hanns Joachim Pohl beendete seine Ausbilder-Karriere 2013. Er war seit 1987 aktiv und koordinierte bis zum Schluss mit der SSB-Geschäftsstelle die Übungsleiterausbildung. Zudem war er von 1986 bis 2008 Fachspartenleiter Volleyball.

Beide engagieren sich noch heute im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens und unterstützen weiterhin den SSB.

Das Bild zeigt Hans Segschneider, Horst Joosten, Hanns-Joachim Pohl, Bert Gerkens v.l.n.r.

mehr »

Ergebnisse der SSB-Vereinsbefragung

Im März 2014 hat der Vorstand des Stadtsportbundes (SSB) mit Unterstützung des Landessportbundes NRW eine Online Befragung seiner Mitgliedsvereine durchgeführt.

Der SSB wollte die Meinung der Vereine zur Zusammenarbeit, Entwicklung und Zukunft des Sportgeschehens in Mönchengladbach wissen.

Von den 208 angeschriebenen Vereinen haben sich 52 Vereine an der Online- Befragung beteiligt, das sind 25%. Diese Vereine bilden einen guten Querschnitt der Vereinslandschaft ab.

Die Personen, die den Fragebogen ausgefüllt haben, sind zu 85% Vorsitzende oder Geschäftsführer der Vereine. Von ihnen sind 70% zwischen 50 und 70 Jahre alt. Die meisten (57%) üben diese Aufgabe schon länger als 10 Jahre aus.

Die Aktivitäten der Vereine erstrecken sich in der Mehrheit auf den Breitensport 67%, den Leistungssport 67% und zu 59% auf den Kinder- und Jugendsport. 55% der Vereine machen auch Angebote für Nichtmitglieder..

Vor diesem Hintergrund sind die Ergebnisse der Befragung als repräsentativ einzuschätzen

Die Unterstützungsleistungen, die der SSB seinen Verein anbietet, werden von den Befragten überwiegend als wichtig angesehen. Mit den Leistungen des SSB sind die Vereine im Allgemeinen zufrieden. Der Zufriedenheitsgrad liegt bei zwei Drittel der Angebote über 70%, ein Drittel liegt zwischen 54 und 68%. Daraus ergibt sich Handlungsbedarf in den Feldern: innerstädtische Events, Materialpool, Sportlerehrung, Kurse und Reisen des Bildungswerkes, Aktivitäten in der OGATA und Aktivitäten für Ältere.

Die Arbeit der Geschäftsstelle des SSB wird im Hinblick auf Wichtigkeit und Zufriedenheit mit hohen Zustimmungswerten versehen.

Bei den Antworten zu den Fragen nach der Inanspruchnahme von Leistungen und Beteiligungen überrascht die Aussage, dass der Gerätepool des SSB (Bühne, Hüpfburg) von den Antwortenden in den letzten 12 - 15 Monaten nicht in Anspruch genommen wurde. Schwerer wiegen die geringen Beteiligungswerte bei der OGATA 11,8%, BewegungsKita 5,9% und Jugendprojekten 9,8%. Obwohl andererseits diese Felder in der Wichtigkeit von den Vereinen sehr hoch eingeschätzt werden.

Auch die Antworten auf die Frage nach den bestehenden und beabsichtigten Kooperationen verblüfft. Während 70% eine Zusammenarbeit mit Schulen wünschen, lehnen knapp 50% eine Kooperation mit Kindertagesstätten ab. Auch mit Krankenkassen wollen 59% und mit Fitnessstudios sogar 80% der Verein nicht kooperieren.

Hinsichtlich der Zukunftsorientierung wollen 75% der Vereine ein Entwicklungskonzept erarbeiten.

Aus den Antworten zu den Fragenkomplexen ergeben sich für den Vorstand des SSB folgende Schlussfolgerungen:

  • Die Ergebnisse sind als repräsentativ zu bewerten, insofern war die Umfrage ein Erfolg. Die Ergebnisse geben wertvolle Hinweise zur Weiterentwicklung der Arbeit des SSB.
  • Die Unterstützungsangebote des SSB werden von den Vereinen als wichtig eingeschätzt und die Vereine sind überwiegend mit der Arbeit des SSB- Vorstandes und seiner Geschäftsstelle zufrieden.
  • Dennoch sehen wir Optimierungsbedarf im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit/Internetpräsenz, der Qualifizierungsangebote, der Koordination von Stadtmeisterschaften und im Bereich der Gesundheitsangebote.
  • Die Akzeptanz von Kooperationen im Allgemeinen wollen wir verbessern.
  • In den Bereichen Koordinierung von Sportangeboten in der OGATA, dem Ausbau von Bewegungskindertagesstätten, der Verbesserung von Jugendangeboten und der Erweiterung der Angebote für Ältere sehen wir wichtige Zukunftsaufgaben.
  • Große Herausforderungen bestehen in den Feldern der Mitgliedergewinnung, insbesondere der Bindung von Jugendlichen und der Überalterung der Mitgliedschaft sowie der Rekrutierung von Übungsleitern.
  • Auch die Vereinsfinanzierung und die Aufrechterhaltung des Sportstättenangebotes macht den Vereinen Sorge.

Daraus lassen sich als erste Maßnahmenvorschläge ableiten:

 

  • Abschluss eines Kooperationsvertrages zur Koordination von Sportangeboten in der OGATA mit der Stadt Mönchengladbach.
  • Ausweitung der Anzahl der Bewegungskindertagesstätten.
  • Verstärkung des Projekts „1000 x 1000“ für Jugendangebote.
  • Differenzierteres Qualifizierungsangebot.
  • Ausbau der Vereinsmanagementangebotes
  • Entwicklung von Konzepten zur Mitgliederbindung und Mitgliedergewinnung.
  • Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und Internetpräsenz.

Die Ergebnisse der Befragung dienen als Basis für die Arbeit der AG „Agenda 2020“, die nach der Sommerpause ihre Arbeit aufnehmen wird.

» mehr

Sporthelferforum

Seit vielen Jahren werden Sporthelfer/innen und Gruppenhelfer/innen erfolgreich für den Einsatz in Schule und Verein in Mönchengladbach ausgebildet.

In diesem Jahr wird am 18. Juni erstmals ein Sporthelferforum für die Schulen in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss angeboten. Das Forum findet im Pascal-Gymnasium in Grevnbroich statt.

Insgesamt werden 140 Schüler/innen, sowie engagierte Gruppenhelfer/innen aus Mönchengladbach und Neuss erwartet. Diese haben dort die Möglichkeit sich in einsatzorientierten Workshops fortzubilden, sich mit anderen Jugendlichen auszutauschen und Neues aus Spiel und Sport kennenzulernen.

In Mönchengladbach sind insgesamt 19 weiterführende Schulen an der Ausbildung von Sporthelferinnen und Sporthelfern beteiligt.

Weitere Informationen rund um die Veranstaltung gibt es hier: PDF

» mehr

Sportabzeichenehrung

Insgesamt 2727 Sportabzeichen wurden 2013 erfolgreich in Mönchengladbach abgelegt.  Damit erzielte die Vitusstadt Platz 9 (Vorjahr Platz 8) unter den 23 Stadt- und Kreissportbünden in Nordrhein-Westfalen.

 

Wieder waren besonders die Schulen und Vereine für das gute Ergebnis verantwortlich. Allein die drei vom Stadtsportbund und der BARMER/GEK Ersatzkasse ausgerichteten Sportabzeichentage brachten mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler in Bewegung.

Gerade, indem das Sportabzeichen vermehrt in die Schulen getragen wird, möchten wir zu Bewegung, Spiel und Sport in ausreichendem Umfang aufrufen und damit einen Beitrag zur umfassenden Bildung von Kindern und Jugendlichen leisten. 

All dies ist auch ein Ergebnis der Aktion „Mönchengladbach macht das Sportabzeichen“, an welcher sich Stadtsportbund, Stadt, Marketing Gesellschaft Mönchengladbach, Gladbacher Bank, Rheinische Post und BARMER/GEK Ersatzkasse beteiligen.

Diese Fitnessmedaille für Jedermann im Alter ab sechs Jahren kann durch Erfüllen der sportlichen Bedingungen in vier Gruppen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) erworben werden. Nähere Informationen zu den Bedingungen und den Trainings- und Abnahmezeiten findet man im Internet unter www.mg-sport.de/programme.

Der Stadtsportbund Mönchengladbach hat die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Familien sowie die Sieger des Sportabzeichenwettbewerbes 2013 der Schulen  und Vereine mit einem kleinen Empfang am 4. Juni geehrt.

Dabei wurden Einzelpersonen und Familien für vielfaches Ablegen des Sportabzeichens ausgezeichnet..

 

Sportabzeichen-Wettbewerb

Insgesamt  beteiligten sich 28 Schulen und 27 Vereine an dem Sportabzeichen-Wettbewerb. Der Sportabzeichen-Wettbewerb wird durch die Gladbacher Bank unterstützt.

Sieger Schulen:                                                        Sieger Vereine:

KGS Annaschule                                                         TV Einigkeit Holt                                    Rudolf Steiner Schule                                                 TV Giesenkirchen

Realschule Wickrath                                                 TuS Wickrath

Gymnasium an der Gartenstraße                              

Schulen, Vereine und Gruppen sind auch dieses Jahr wieder aufgerufen, sich an dem Sportabzeichen-Wettbewerb von Landessportbund und Stadtsportbund zu beteiligen. Alle beim Stadtsportbund eingereichten Prüfkarten zählen bei der Wertung mit. Es gibt attraktive Preise zu gewinnen.

mehr »

Fußball-Junioren Feldstadtmeisterschaft

Die Endspiele der diesjährigen Feldfußball-Stadtmeisterschaft der Junioren stehen fest. Der 1.FC hat es wieder einmal geschafft. Alle Mannschaften konnten die Endspiele erreichen. Auch bei den E- und F-Junioren sowie bei den Mädchen sind die "Westender" dabei. Die Endrunde mit Gruppenspielen der letztgenannten werden bald eingestellt.

» mehr

Sportstättennutzungsgebühr

im Dateianhang finden Sie die Definition der Entgeltkategorien.

» mehr

Jugendsportlerehrung

Die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach führte am 28. März in Verbindung mit der Stadtsparkasse Mönchengladbach die 36. Jugendsportlerehrung durch.

Es wurden 147 jugendliche Sportlerinnen und Sportler unserer Stadt aus 15 Vereinen für ihre im Jahr 2013 errungenen Platzierungen (auf Bezirks-, Landes oder Bundesebene) geehrt.

Mit geehrt werden auch 26 Trainer und Trainerinnen. Zusätzlich waren dabei: Drei Mönchengladbacher Schulmannschaften aus dem Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“. 

Zur Unterhaltung der Gäste wurde ein buntes Rahmenprogramm mit Rock´n´Roll Tanzgruppe, Bodenturnerinnen des TV Eintracht Rheydt-Pongs e.V., Tricking Künstler und einer Artistengruppe aus dem Circus Roncalli gezeigt.

Die Ehrungsliste gibt es hier: pdf

» mehr

Neues Fahrzeug für den SSB

Stadtsparkasse macht den Stadtsportbund mobil    

Der Stadtsportbund freut sich über einen nagelneuen MiniVan. Möglich wurde diese Anschaffung durch eine großzügige Spende der Stadtsparkasse aus Mitteln des PS-Zweckertrags.

Das neue Fahrzeug ersetzt den Transporter, den der SSB 2006 ebenfalls aus Mitteln des PS-Zweckertrages anschaffen konnte.

Bert Gerkens, Präsident des Stadtsportbundes, war bei der offiziellen Fahrzeugübergabe durch Bernd Ormanns, Abteilungsdirektor der Stadtsparkasse, sichtlich erfreut und betonte: „Mit diesem schicken Auto können wir uns überall blicken lassen. Wir werden das Fahrzeug wieder intensiv für den Personen- und Materialtransport nutzen.“  

Mit Bert Gerkens freuten sich die Mitarbeiter der Geschäftsstelle, stellvertretend Anja Schmale, Susanne Püllen und Pascal Güssen.

Der Stadtsportbund Mönchengladbach dankt herzlich für die Spende.

mehr »

Sportabzeichen 2014

Der DOSB hat die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen 2014 geändert. Näheres erfahren Sie unter http://www.mg-sport.de/programme/sportabzeichen/downloads-spabz/

Insbesondere ie Rückmeldung der Basis, sprich von den Prüfern aus allen Bundesländern hatte darauf einen Einfluss. So wurde u.a. der Zonenweitsprung wieder aus dem Katalog gestrichen und einzelne Bedingungen entschärft.

» mehr

Frühjahrsausstellung 2014

Auch in diesem Jahr nimmt der SSB Mönchengladbach wieder an der Frühjahrsausstellung teil. Die Sportvereine können dabei das Bühnenprogramm mitgestalten.

Insbesondere an den beiden Wochenenden (05./06.04. und 12./13.04.) ist ein Bühnenprogramm von 10 bis 18 Uhr geplant. Die Moderation wird von Axel Tillmanns, Radio 90.1. durchgeführt. Die Sportvereine können nicht nur ihren Sport vorstellen, sondern im Interview auch dem Publikum ihren Verein näher bringen. - Eine gute Werbung für den organisierten Sport!

Sportvereine, die sich beteiligen möchten, können zum Veranstalter PPG-Nordpark GmbH Kontakt aufnehmen: Telefon 0 21 61 - 94 61 515

» mehr

Mit der Sportjugend in die Sommerferien

In den Sommerferien können Kinder und Jugendliche wieder mit der Sportjugend verreisen.

Die Ferienfreizeiten führen auf die Nordseeinsel Norderney. 

Die 12 – 15jährigen reisen vom 12. bis 19. Juli und die 9 bis 12jährigen vom 2. bis 9. August. 

Für die Teilnahme ist eine Mitgliedschaft im Sportverein nicht Voraussetzung. 

Weitere Informationen im Netz unter www.mg-sport.de in der Rubrik “Sportjugend” oder auf der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes, Berliner Platz 19. Dort gibt es auch die Flyer zur Ferienfreizeit.

» mehr

Bestandserhebung 2014

Die Vereine erhalten in diesem Jahr wieder einen gemeinsamen Abfragebogen des Fachbereichs Schule und Sport und des Stadtsportbundes, in dem sie ihre aktuellen Vereinsdaten sowie Mitgliederstatistiken angeben müssen. Die eingetragenen Daten bilden die Grundlage für die vom Stadtsportbund erstellte Mitgliederstatistik 2014 sowie für die Auszahlung der Jugendzuschüsse durch den Fachbereich Schule und Sport. Außerdem liefern die Mitgliederdaten eine wichtige Grundlage zur Sportentwicklungsplanung in der Stadt Mönchengladbach.

Der Stadtsportbund Mönchengladbach und der Fachbereich Schule und Sport bitten alle Vereine um ihre Mitarbeit und eine schnelle Bearbeitung der Bestandserhebungsbögen. Die Vereine werden gebeten, die ausgefüllten Bestandserhebungsbögen bis zum 31. Januar 2014 an den Stadtsportbund zu senden: Stadtsportbund Mönchengladbach e.V., Berliner Platz 19, 41061 Mönchengladbach, Fax: 02161 - 294 39 21, E-Mail: stadtsportbund(a)mg-sport.de

Die Bestandserhebung ist auch auf dieser Seite in der Rubrik Service/Downloads eingestellt.

Qualifizierungsbroschüre 2014

Die neue Qualifizierungsbroschüre für das kommende Jahr ist im Kopfmenü dieser Homepage unter Service / Downloads eingestellt. In den nächsten Tagen werden die einzelnen Kurse auch über den Button Qualifizierung abzurufen sein.

positive Resonanz des Workshops "Gesundheitsfördernder Lebensort Sportverein"

Am 12.11.2013 hat der Stadtsportbund einen Workshop zum Thema „Gesundheitsfördernder Lebensort Sportverein“ für interessierte Sportvereine angeboten. Mit Hilfe einer externen Referentin wurde über die Leitfrage „Was kann ein Sportverein tun, um den Menschen, die zu uns kommen und für uns tätig sind, Bedingungen und Möglichkeiten bieten, die ihrer Gesundheit zu Gute kommen?“ informiert und bisherige Erfahrungen ausgetauscht.

 

Weiter Infos erhalten Sie hier

Stadtsportbund startet Gesundheitsinitiative im Sportverein

Ganz gleich ob zur Vorbeugung oder zur Rehabilitation: „Gesundheit braucht Bewegung“ ist die Philosophie des Stadtsportbundes.

Es ist nicht nur nachgewiesen, dass regelmäßige sportliche Aktivitäten positive Effekte auf die Gesundheit haben. Es ist auch spürbar! Menschen in jedem Alter können und sollten sich bewegen, um die eigene gesundheitliche Situation positiv zu beeinflussen.

Die Sportorganisationen stellen viele Informationen und Angebote zusammen, wie man seine eigene Gesundheit mit Sport und Bewegung unterstützen kann, z.B. auch bei Beschwerdebildern wie Allergie, Asthma, Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf, Immunsystem, Krebs, Lunge und Atemwege, Multiple Sklerose, Osteoporose, Rheuma und viele mehr; Gesundheitsipps für Bewegung und Sport im Alltag, Tipps bei Stress, für Herz und Kreislauf und gegen Rückenschmerzen.

Ab sofort widmet der Stadtsportbund Mönchengladbach dem Aufgabenfeld Sport und Gesundheit mehr Beachtung. – Denn der Stadtsportbund hat auf seiner Geschäftsstelle Verstärkung erhalten: Susanne Püllen hat jetzt das Aufgabengebiet „Bewegt gesund bleiben in NRW“ übernommen. Möglich wurde dies durch eine Förderung des Landessportbundes, der die Personal- und Sachkosten, sowie Kosten für die beantragten Maßnahmen zur Umsetzung des Programms vor Ort übernimmt. Dazu gehören neben einer Bestandsaufnahme auch eine Mitarbeit in der neuen Umsetzungskonzeption für Gesundheitsangebote unserer Sportvereine.

Einige Gladbacher Sportvereine haben bereits gesundheitsorientierte Sportangebote in ihrem Programm, doch dieses Angebot soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Weitere Informationen im Netz unter www.mg-sport.de/Programme.

Am Dienstag, 12.11.2013, von 18:00- 21:00 Uhr, veranstaltet der Stadtsportbund einen Workshop „Gesundheitsfördernder Lebensort Sportverein“. Interessierte Sportvereine können sich bis zum 1. November unter der E-Mail Adresse bewegt-gesund(a)mg-sport.de anmelden.

» mehr

Sportpauschale voll investieren

Mit der Forderung, die Sportpauschale des Landes für Mönchengladbach in voller im Haushalt der Stadt für Investitionen in Sportanlagen zu verwenden (Bericht in der Rheinischen Post vom 06.09.13) kommt Sportausschuss-Vorsitzender und CDU Ratsherr Frank Boss der bereits im Vorjahr im Sportausschuss erhobenen Forderung von SSB-Präsident Bert Gerkens nach.

Hintergrund ist, dass von den rund 700.000 Euro, die vom Land zweckgebunden pro Jahr für die Sportstättenfinanzierung in unserer Stadt gewährt werden, lediglich die Hälfte für Investitionen in Sportstätten im städtischen Sportetat auftauchen, während die andere Hälfe im Etat der Stadt verschwindet.

Angesichts des großen Sanierungsstaus in den Sportstätten ist eine volle Offenlegung über die Verwendung der vom Land gewährten Sportpauschale unerlässlich. Zwar bemüht sich die Sportverwaltung, die Sportstätten nicht nur zu sanieren, sondern auch ökonomisch zu bewirtschaften, jedoch reichen die von Sparzwängen der Stadt bedingten unzureichenden Mittel bei weitem nicht aus.

Daher ist es unbedingt erforderlich, die vom Land bereitgestellten Mittel nachvollziehbar in voller Höhe in die Sportanlagen zu investieren.

» mehr

Übernahme von Vereinsbeiträgen für Kinder und Jugendliche

Bildungs- und Teilhabeleistungen für Kinder und Jugendliche

Seit 2011 können Empfänger/-Innen von Leistungen nach dem SGB II und SGB XII, Wohngeldempfänger und Kinderzuschlagsempfänger für Kinder und Jugendliche Leistungen zur Bildung und Teilhabe beantragen. Auch die Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen können darüber finanziert werden. Näheres siehe folgenden Link:

www.probuerger.de/moenchengladbach

Wir bringen die Kinder von Mönchengladbach in Bewegung. - Projekt “Kids Aktiv” feiert am 2. Juli Abschlussfest!

Toben stand in diesem Schuljahr wieder auf dem Stundenplan vieler Grundschüler. Mit dem Projekt "Kids aktiv" sollen Kinder, die sich zu wenig bewegen, in Form gebracht werden. In speziellen Sport-, Spiel-, und Bewegungsstunden lernen Kinder Toben, Rennen, Klettern und Springen. In Sportarten, wie Ballspielen üben Kinder Teamarbeit und entdecken die Lust an der Bewegung. Am 2. Juli feiert das Projekt „Kids aktiv“ sein Abschlussfest für das Schuljahr 2013/14 in der Jahnhalle. 

                                       

Dabei zeigen die Grundschüler in einer Spiel- und Spaßolympiade ihre sportlichen Fortschritte. Die Kinder hatten an einem zwanzigwöchigen Bewegungsförderprogramm teilgenommen.

Nach dreizehn Jahren Durchführung „Kids Aktiv“ ist das Projekt in diesem Jahr an sieben Grundschulen mit 10 Gruppen und insgesamt rund 100 Kindern vertreten. Dabei erhalten bewegungsauffällige Kinder des zweiten Schuljahres durch besonders geschulte Übungsleiter/innen oder Lehrer/innen ein zusätzliches Sportangebot. Die ausgewählten Kinder nehmen hierbei einmal in der Woche an der Aktion teil.

Der Stadtsportbund bietet besonders geschulten Übungsleiter/innen und Lehrern/innen, welche mit bewegungsauffälligen Kindern arbeiten, ein besonderes Qualifizierungsangbot.

Die Überprüfungen mit einem Koordinationstest zeigen immer wieder erstaunliche Fortschritte in der motorischen Fortentwicklung der teilnehmenden Kinder.

Zum Gesundheitszustand und den motorischen Fähigkeiten vieler Kinder und Jugendlicher vermelden zahlreiche Studien alarmierende Zahlen. Viele der untersuchten Kinder haben Herz-Kreislaufprobleme, Übergewicht, Haltungs- und Koordinationsschwächen, sowie psychosoziale Verhaltensauffälligkeiten. Tendenz steigend!

Nach Erkenntnissen der Sportwissenschaft sind diese Defizite auf Bewegungsmangel, übermäßigen Fernseh- und Internetkonsum sowie falsche Ernährung zurückzuführen.

Das Projekt „Kids Aktiv“ wird von der Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach, Mönchengladbacher Kinderärzten sowie der AOK Rheinland und VfL Borussia Mönchen-gladbach als Kooperationspartner getragen. Weitere Informationen im Netz unter www.mg-sport.de in der Rubrik „Programme/MG bewegt seine Kinder“.

Interessierte Grundschulen, die gerne eine Bewegungsförderung einrichten möchten, können sich auf der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes melden.

Ebenfalls sind wir auf der Suche nach geeigneten Übungsleitern/innen. Eine entsprechende Fortbildung für den Einsatz in dem Projekt wird vom Stadtsportbund organisiert.

 

mehr »

Stipendien 2015 für junges Ehrenamt

Ganz unter dem Motto "Stipendium statt Nebenjob" haben 30 junge Menschen in NRW die Chance bis zu 200,-€ monatlicher Förderung neben der Ausbildung, Studium oder weiterführender Schule zu erhalten, um sich auf ihr Engagement im Ehrenamt im Sport konzentrieren zu können.

Weitere Informationen können unter dem angegebenen Link aufgerufen werden.

Bewerbungsschluss: 07.09.2014

Die Erfahrung zeigt, dass immer mehr junge Menschen aus finanziellen Gründen aus dem Ehrenamt ausscheiden und sich aus Zeit- und Erwerbsgründen nicht längerfristig binden können. Das Prinzip soll sein: „Stipendium statt Nebenjob“ und „Anerkennung der Leistung“.

(Quelle: www.lsb-nrw.de)

» mehr

Projekt 1000 x 1000 - Jetzt Fördergelder für Sport im Ganztag und in Kindertagesstätten beantragen!

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördern im Rahmen ihrer Zusammenarbeit das Engagement von Sportvereinen im schulischen Ganztag und in Kindertageseinrichtungen. Auch in 2014 werden über den Landeshaushalt Mittel zur Verfügung gestellt. Diese Fördergelder sind unter dem Programm „1000 x 1000“ bekannt.

Ziel des Landesprogramms „Sportvereine in Ganztag und Kindertageseinrichtungen“ ist es, die Kooperation zwischen Sportvereinen und Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen zu intensivieren.

Vereine, die neue Maßnahmen mit einer Offenen Ganztagsschule oder einer Kindertageseinrichtung durchführen, können sich bis zum 01.09.2014 beim Stadtsportbund um die Projektgelder bewerben, dabei können die Projekte auch schon vorher in diesem Jahr begonnen worden sein. Sie müssen nicht zwingend nach Antragsstellung angefangen werden.

Allerdings können wir nur maximal 12 Sportvereine in die Förderung einbeziehen. Sollten mehr Vereine einen Antrag stellen, muss ein Auswahlverfahren stattfinden.

Antragsunterlagen gibt es hier:

Anschreiben Förderung 1000x1000

Anlage B Antrag Verein an SSB KSB

Anlage C 1000x1000

Anlage D Konzeption_1000x1000 - Anerkennung für den Sportverein

Anlage E ANBest-P

» mehr

Fair Play Preis des Deutschen Sports

Ob Profi- oder Breitensport, ob Einzelsportler, Verein oder Initiative – gesucht werden die fairsten Aktionen im Sport des Jahres 2014.

Hauptsache fair oder Hauptsache Sieg? Eine ehrliche Antwort ist schwer. Und noch viel schwerer ist es, im eigenen Handeln auf Fairness zu setzen, selbst wenn das den Verlust eines Vorteils oder sogar des Sieges bedeutet. Wer trotzdem Fair Play lebt, erntet manchmal den Zorn von Fans und Mitspielern, obwohl Anerkennung richtig und wichtig wäre. Denn die Freude über den Sieg hat einen schalen Nachgeschmack, wenn er unfair erzielt wurde, und Spaß und Spannung beim sportlichen Wettkampf gehen verloren, wenn nicht die Besseren, sondern die Unfairsten gewinnen. Echte Fairplayer sind deshalb nicht nur Vorbilder für gesellschaftlich wichtige Werte; sie schützen auch den Sport und die Faszination, die von einem fairen Wettkampf ausgeht.

Mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports, der jährlich vom Deutschen
Olympischen Sportbund, dem Bundesministerium des Innern und dem Verband Deutscher Sportjournalisten vergeben wird, sollen diese Fairplayer gewürdigt und ermutigt werden, sich weiter für ein faires Miteinander im Sport einzusetzen. Am Ende entscheidet eine Jury über die Preisträger; aber dafür braucht sie natürlich preisFAIRdächtige Vorschläge.

Alle Sportbegeisterten sind deshalb aufgerufen, bis zum 30. September 2014 unter www.fairplaypreis.de ihre Favoriten zu melden. Wer den Gewinnertipp gibt, wird zur Preisverleihung eingeladen. Diese findet im Rahmen des festlichen Empfangs am Vorabend der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes am 5. Dezember 2014 in Dresden statt.

(Quelle: www.lsb-nrw.de)

» mehr

Sportabzeichen-Wettbewerbe 2014

In drei Kategorien (sportlichste Schule, sportlichster Verein, Sonderpreise) werden im Zeitraum von April bis Dezember 2014 die besten Engagements für den Fitness-Orden gesucht. Schulen, Vereine und Einzelpersonen haben die Chance, Preise in Höhe von insgesamt 100.000 Euro zu gewinnen.

Mehr Informationen unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de.

(Quelle: www.lsb-nrw.de)

mehr »

Infoveranstaltung "Schweigen schützt die Falschen"

Der LSB NRW hat ein 10-Punkte-Aktionsprogramm zur Prävention sexueller Übergriffe auf Kinder und Jugendliche in Sportvereinen erstellt.

Mit der Veranstaltung "Schweigen schützt die Falschen" werden Vereinsvorstände, aber auch interessierte Übungsleiter angesprochen, erste Informationen zum Aktionsprogramm aufzunehmen, um sie in ihrem Verein umzusetzen.

» mehr

Geschäftsführer gesucht

Nach 15 Jahren Tätigkeit im SSB, wechselt unser Geschäftsführer Stefan Lamertz zum 01.10.2014 zum Stadtsportbund Köln e.V. Der SSB Mönchengladbach e.V. schreibt die Stelle des hauptberuflichen Geschäftsführers aus.

» mehr

Herbstferienaktion der Sportjugend

Bereits zum dritten Mal findet die Ferienaktion für bedürftige Grundschulkinder in den Herbstferien statt.

In der ersten Herbstferienwoche, vom 6. bis 9. Oktober, lädt die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach zu einer Ferienaktion ein. Die Aktion richtet sich insbesondere an sozial benachteiligte, übergewichtige oder motorisch eingeschränkte Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren aus  Mönchengladbacher Grundschulen. Finanziert und unterstützt wird dies durch den Lions Club Mönchengladbach und die NEW AG.
 
Während der Woche gibt es ein Spiel und Sportprogramm mit einen Bewegungsparcours und Turnieren, Vereine stellen ihre Angebote vor und es geht zu Ausflügen in den Volksgarten.  Ein leckeres und vor allem gesundes Mittagessen sowie eine Ernährungsberatung für jeden Teilnehmer vervollständigen das Angebot. 

Weitere Information: PDF

» mehr

Vereinswettbewerb: das kreativste Mannschaftsfoto in NRW

In einer gemeinsame Aktion mit der DB Regio NRW wird das kreativste Mannschaftsfoto in NRW gesucht! Die zehn Gewinnerfotos werden mit je 1.000 Euro für die Mannschaftskasse prämiert. Gemeinsam mit mit DB Regio NRW soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Bahn eine gute und umweltfreundliche Alternative für Fahrten zum Training und Wettkampf sein kann.

Teilnehmen können Mannschaften aller Sportarten sowie Sportgruppen, indem sie ein kreatives Bild zum Thema Bahn knipsen und dieses anschließend bis zum 30. Oktober 2014 auf www.mannschaftsfoto-nrw.de hochladen. Das Bild kann beispielsweise die Mannschaft in der Bahn oder zusammen auf dem Bahnsteig zeigen, aber auch Einsendungen wie die Modelleisenbahn auf dem Sportplatz oder das aus Sportgeräten nachgebaute Deutsche Bahn-Logo sind willkommen. Als Mannschaft zählen übrigens schon zwei Leute. Selbst wenn nur ein Teil des Teams mitmacht, kann trotzdem ein Foto hochgeladen werden.


Bis zum 2. Dezember 2014 kann dann auf der Internetseite für die Fotos abgestimmt werden. Dabei sind die Teams aufgerufen, möglichst viele Fans und Freunde über die sozialen Netzwerke zu mobilisieren. Denn die zehn Fotos mit den meisten Klicks bekommen jeweils 1.000 Euro für die Mannschaftskasse. Außerdem wird eine Jury aus den zehn Gewinnerteams noch einmal die drei kreativsten auswählen. Diese können live bei den diesjährigen FELIX-Awards am 12. Dezember in der Dortmunder Westfalenhalle dabei sein.

 

» mehr

Organisation für die Hallen-Stadtmeisterschaft im Fußball zum Jahreswechsel steht

Zum Jahreswechsel erwarten die Fußballbegeisterten in Mönchengladbach das größte Hallenspektakel am Niederrhein. 42 Senioren-Teams treten bei der 32. Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Jahnhalle zum Kampf um den begehrten Titel des Stadtmeisters an.

Die Vorrunde beginnt vor Weihnachten mit sechs Gruppen am 27. Dezember und geht bis zum 30. Dezember. Die Gruppenzweiten treffen am 2. Januar in der Zwischenrunde aufeinander. Die Endrunde ist am 3. Januar.

 

Die Terminplanung macht es notwendig, am Samstag, 27. Dezember, und Sonntag, 28. Dezember, mit zwei Gruppen zu spielen. Die Fans erwartet also ein langes Fußballwochenende.

 

Den Abschluss des Turniers setzt die Frauenrunde am 4. Januar. Hier spielen zehn Damen-Teams ihren Stadtmeister aus.

 

Zwischenzeitlich wurden die Gruppen in der Senioren- und Juniorenklasse ausgelost und die Spielpläne erstellt.

 

Neben den Senioren, kämpfen auch die Junioren um die Stadtmeisterschaft in ihren jeweiligen Altersklassen. Das Jugendturnier startet bereits am 19. Dezember. Im Jugendbereich wird ab diesem Jahr statt in Giesenkirchen, nunmehr in der Sporthalle Mülfort gespielt Die Mannschaften ab C-Junioren spielen in der Jahnhalle mit Bande.

 

Die Spielpläne sind unter www.mg-sport.de in der Rubrik „SSB informiert/Kalender 2014“ eingestellt.

» mehr

“Fair durch die Nacht” – Nightevent der Sportjugend am 5. Dezember 2014

Am Freitag, den 5. Dezember 2014 ab 21:00 Uhr, lädt die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach in die Krahnendonkhalle nach Neuwerk zum Spiel in der Geisterstunde ein.

Dort haben Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit, in kleinen Teams mit bis zu sieben Spielern Sport zu treiben und gegen andere Hobby-Teams der Stadt zu spielen. Eine Mannschaft besteht aus mindestens fünf bis maximal sieben Spielern/-innen im Alter von 16 bis 27 Jahren. Gemischte Mannschaften sind erwünscht, jedoch nicht zwingend.

Dieses Jahr konnten die Teilnehmer erstmals im Netz selber abstimmen und entscheiden, welche Sportarten angeboten werden sollen. Zur Wahl standen Klassiker wie Fußball, Basketball oder Volleyball, genauso wie die neuen Trendsportarten Kin-Ball, Bounceball und Bumball.

Alle Informationen zur Abstimmung, zu den Trendsportarten und zur Anmeldung befinden sich im Netz unter www.facebook.com/ssbmg

» mehr

Hallenstadtmeisterschaften Senioren

Die Endrundenkarten werden am 03.01.2014 um 15.30 Uhr verkauft. Pro Person werden max. 2 Karten abgegeben.

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Kapazitäten in der Jahnhalle nur eine begrenzte Zuschauerzahl und damit nur eine begrenzte Anzahl Eintrittskarten zur Verfügung stehen.

Juniorenstadtmeisterschaft Halle

Die Spielpläne für die Junioren-Hallenfußball-Stadtmeisterschaften sind eingestellt. 

Sie sind in der Rubrik http://www.mg-sport.de/ssb-informiert/stadtmeisterschaften/fussballjunioren/ zu finden.

Auch im Kalender 2013 sind die einzelnen Spieltage terminiert.

Hallen-Stadtmeisterschaft im Fußball wurde ausgelost

32 Teams treten zum Jahreswechsel bei der 31. Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Jahnhalle zum Kampf um den begehrten Titel des Stadtmeisters an.

 

Die Vorrunde beginnt nach Weihnachten mit sechs Gruppen am 27. Dezember und geht bis zum 30. Dezember. Die Gruppenzweiten treffen am 2. Januar in der Zwischenrunde aufeinander. Die Endrunde ist am 4. Januar.

Die Terminplanung macht es notwendig, am Samstag, 28. Dezember, und Sonntag, 29. Dezember, mit zwei Gruppen zu spielen. Die Fans erwartet also ein langes Fußballwochenende.

Dazwischen treten am 3. Januar die Frauen zur Endrunde an. Mit zwölf gemeldeten Mannschaften gibt es einen Teilnehmerrekord.  Da hier der Modus für den Einzug ins Finale noch nicht feststeht, werden die Spielpaarungen der Frauen erst später festgesetzt.

In der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes wurden am 29. Oktober die Gruppen ausgelost.

Der Spielplan ist unter www.mg-sport.de in der Rubrik „SSB informiert“ eingestellt.

Stadtmeisterschaft Hallenfußball 2013/14

 

Gruppe 1 (Freitag, 27.12.2013, 17:30 Uhr)                      

1.         Odenkirchen 05/07    

2.         Red Stars Mönchengladbach

3.         FC Germania Geistenbeck    

4.         DJK Hehn     

5.         SC Broich-Peel          

6.         Turanspor Rheydt     

 

Gruppe 2 (Samstag, 28.12.2013, 11:00 Uhr)                    

1.         SC Hardt       

2.         Sportfreunde Neuwerk         

3.         TuS Wickrath

4.         SV Rheydt 08           

5.         SC Odenkirchen-Süd

 

Gruppe 3 (Samstag, 28.12.2013, 17:30 Uhr)                    

1.         Rheydter SV 

2.         Rot-Weiß Hockstein 

3.         Victoria Rheydt        

4.         DJK/VfL Giesenkirchen       

5.         FC Maroc Mönchengladbach           

6.         Blau-Weiß Wickrathhahn     

 

Gruppe 4 (Sonntag, 29.12.2013, 11:00 Uhr)                    

1.         SV Lürrip      

2.         SC Rheindahlen        

3.         Fortuna Mönchengladbach   

4.         Türkiyemspor Mönchengladbach     

5.         FC Eintracht Güdderath       

 

Gruppe 5 (Sonntag, 29.12.2013, 17:30 Uhr)                    

1.         Grün-Weiß Holt        

2.         SV Blau-Weiß Meer  

3.         Victoria Mennrath     

4.         SV Welate Roj          

5.         SV Dohr        

                                              

Gruppe 6 (Monntag, 30.12.2013, 17:30 Uhr)                  

1.         1. FC Mönchengladbach       

2.         Polizei SV Mönchengladbach          

3.         SV Schelsen  

4.         1. FC Bettrath           

5.         Rot-Weiß Venn         

 

 

Zwischenrunde:        Donnerstag, 02.01.2014, 17:30 Uhr.

Endrunde:                 Samstag, 04.01.2014, 14:00 Uhr.

 

 

Frauen-Endrunde (Freitag, 03.01.2014, 17:30 Uhr)

» mehr

1000 x 1000 Euro als Anerkennung für Sportvereine

Wie in den Vorjahren, hat das Ministerium für Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes und der LandesSportBund Nordrhein-Westfalen  im Rahmen des “Bündnisses für den Sport” neue und zusätzliche Maßnahmen der Sportvereine gefördert. Neben dem Engagement der Vereine im schulischen Ganztag wurde zum ersten Mal auch die Kooperation mit einer Kindertageseinrichtung gefördert.

Zwölfmal 1000 Euro konnte der Stadtsportbund Mönchengladbach an seine Sportvereine für ihre neuen Vorhaben übergeben. Viertausend Euro fallen dabei für Vereine die mit Kindertageseinrichtungen kooperieren und achttausend Euro gehen an Vereine für das Zusammenwirken im schulischen Ganztag.

So wurden beispielsweise Projekte zur Einrichtung neuer Kooperationen, die Erweiterung der Zusammenarbeit und besonders die Schaffung von niederschwelligen Angeboten für Kindertageseinrichtungen prämiert. Mit der Förderung sollen die Sportvereine einen zusätzlichen Anreiz erhalten mit Ganztagsschulen und Kindertageseinrichtungen zu kooperieren.

Folgende Vereine haben die Fördermittel erhalten:

-RV Adler Neuwerk
-DJK 08 Rheydt
-1. JC Mönchengladbach
-Kinder- und Jugendsportverein Mönchengladbach
-RFV Hardter Wald e.V.
-TV Beckrath
-Post- und Telekom SV Mönchengladbach
-Kampfkunst-Center JuDjusu-Jitsu
-TSF 2010 Mönchengladbach
-Rheydter Turnverein
-ATV Biesel 1909
-Rheydter Schachverein

Wir gratulieren allen Vereinen und wünschen ein Gutes gelingen bei der Umsetzung dieser als auch zukünftiger Projekte.

» mehr

Sportabzeichen: Neue Schwimmzeit

Nach der Eröffnung des Hallenbades Rheindahlen, kann auch dort wieder für das Sportabzeichen geschwommen werden. Jeden 2. Donnerstag im Monat ist das Schwimmen von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Sportabzeichenerwerber sollten sich frühzeitig 10-15 Minuten vor Beginn der Zeit im Kassenbereich/Vorraum des Hallenbades einfinden.

SSB mit neuem Internetauftritt

Der Stadtsportbund hat seine Homepage neu gestaltet. Wir haben das Design des Internetauftritts aufgefrischt und ihn mit zusätzlichen Funktionen ergänzt. Die neuen Seiten wirken nun übersichtlicher, geben mehr Informationen zu den Handlungsprogrammen des SSB und sind zudem benutzerfreundlich. – Auch die Pflege der Seiten ist durch das Content-Management-System einfacher.

Über eine neu strukturierte und übersichtliche Navigation findet man beim gewählten Unterpunkt jetzt alle Angebote, Programme und Termine sowie Sportkurse. Mit einer interaktiven Karte kann der Nutzer seine Sportangebote suchen und wird bei Bedarf direkt zu den entsprechenden Vereinen weitergeleitet um Näheres zu erfahren.

Wir freuen uns jederzeit über Lob, Anregungen und Kritik. Gerne werden wir die gemeldeten Angaben der Vereine stets aktuell halten.

mehr »

Radfahren für das Sportabzeichen

Nachdem in diesem Jahr das Radfahren für das Sportabzeichen aus organisatorischen Gründen abgesagt werden musste, wird im September noch ein Termin für alle Radfahrspezialisten unter den Sportabzeichenerwerbern angeboten.  Am Sonntag 22.09. trifft man sich um 8.00 Uhr am bekannten Treffpunkt im Volksgarten. Ansprechpartner ist Stefan Lamertz.

Bildungspaket der Landesregierung

Sportvereine profitieren vom Bildungspaket der Bundesregierung

Am 30. März sind rückwirkend zum 01.01.2011 die Bildungs- und Teilhabeleistungen für Kinder und Jugendliche in Kraft getreten. Zukünftig sollen diese Kinder zusätzlich zum Sozialgeld auch auf ihrem Bildungs-Lebensweg unterstützt werden.

Die Leistungen des Bildungspakets kommen nicht nur Leistungsempfängern der Grundsicherung, sondern nun auch den Kindern aus Familien mit geringfügigem Einkommen zugute. Also denjenigen, die Anspruch auf den Kinderzuschlag haben, weil das Einkommen zwar über dem Existenzminimum liegt, aber nicht für die Versorgung der Kinder ausreicht.

Auch die Kinder von Wohngeldempfängern sind Nutznießer. Unter anderem besteht jetzt die Möglichkeit, bis zu EUR 10,00 monatlich pro Kind für den Mitgliedsbeitrag in den Sportvereinen im Stadtsportbund Mönchengladbach zu erhalten.

Der organisierte Sport wird hier in besonderer Weise berücksichtigt, was wir als Chance sehen, unsere Sportvereine zu stärken. Einzelheiten zur Beantragung der Leistungserbringung haben wir auf unserer Homepage im Download-Bereich zur Verfügung gestellt.

mehr »

Hallen-Stadtmeisterschaft im Fußball wurde ausgelost

Außer Borussias Amateuren der Männer finden sich zum Jahreswechsel alle Mönchengladbacher Klubs bei der 30. Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Jahnhalle ein. Insgesamt werden 34 Mannschaften sieben Tage lang um den begehrten Wanderpokal kämpfen.

Die Vorrunde beginnt nach Weihnachten mit sechs Gruppen am 27. Dezember und geht bis zum 2. Januar. Die Gruppenzweiten treffen am 3. Januar in der Zwischenrunde aufeinander. Die Endrunde ist am 5. Januar.

Die Terminplanung macht es notwendig, am Sonntag, 30. Dezember, mit zwei Gruppen zu spielen.

Am 4. Januar wird die Endrunde der Frauen ausgetragen. Hier sind diesmal nur acht Mannschaften dabei, weil der SC Hardt nicht gemeldet hat.

In der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes wurden jetzt die Gruppen ausgelost.

Die Gruppen-Auslosungfinden sie hier weiter

Rückfragen für die Presse bitte bei unserem Fachwart Fußball, Rolf Göttel, unter Tel. 02161/603292.

Der Spielplan ist unter www.mg-sport.de in der Rubrik „Veranstaltungen“ eingestellt.

» mehr

Haushaltssanierung der Stadt Mönchengladbach belastet Sportvereine

Auf der letzten Sitzung der Fachwarte im Stadtsportbund haben wir die Auswirkungen der Maßnahmen aus dem Haushaltsanierungsplan 2012 auf den Sport dargestellt und erläutert.

Aus den Reaktionen und Bitten der Teilnehmer wurde sehr deutlich, dass die Zusammenhänge aus der bisherigen Berichterstattung in den Medien nicht für jedermann verständlich waren.

Weiter Informationen finden Sie hier:

Sport im Verein ist für viele Mönchengladbacher am schönsten - Mitgliederstatistik 2013 des Stadtsportbundes verzeichnet Zuwachs  

Die neue Mitgliederstatistik des Stadtsportbundes weist auch für das Jahr 2013 eine Steigerung in der Mitgliederentwicklung aus. Der Mitgliederbestand erhöhte sich auf 103.975 (Vorjahr 95.531). Davon sind 31.607 Jugendliche (+ 7,5 %) und 72.368 Erwachsene (+ 9,4 %).

Dieser Zuwachs ist auch auf das weiterhin große Interesse und der positiven Entwicklung bei Borussia Mönchengladbach zurückzuführen. Aber auch ohne diesen Zuwachs können wir trotz demografisch bedingten Einflüssen stabile Mitgliedszahlen sowohl im Erwachsenen-, als auch im Jugendbereich feststellen. Mit über 49.000 aktiven Sportlerinnen und Sportlern können wir gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 250 Jugendlichen und 60 Erwachsenen vermelden.

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl Mönchengladbachs sind derzeit 40,44% im Sport organisiert.  Die Vereinszahl beträgt  215 (Vorjahr 216). Die größten Sportvereine der Stadt sind:

VfL Borussia Mönchengladbach (56.448 Mitglieder)

Mönchengladbacher TV 1848 (2.742)

TuS 1860 Wickrath (1.715)  

Die beliebtesten Sportarten in Mönchengladbach sind:

Fußball mit 10.881 Mitglieder (ohne Passive Borussia Mönchengladbach)

Turnen mit 10.122 Mitglieder

Schwimmen mit 4.294 Mitglieder

» mehr

SSB-Mitgliederversammlung

Gladbacher Sportvereine haben getagt:
Ex-Stadtdirektor Wolfgang Rombey jetzt Vizepräsident

Alle drei Jahre kommt die Mitgliederversammlung des Stadtsportbundes Mönchengladbach zusammen. Die Versammlung der Gladbacher Sportvereine hatte am 15. Juni in der Adolf-Kempken-Halle in Wickrath getagt.

Der Stadtsportbund Mönchengladbach ist mit derzeit 104.000 Mitgliedern in 217 Vereinen die größte Bürgerbewegung in Mönchengladbach.

Wichtigste Punkte bei der Versammlung waren neben den Berichten, die Neuwahlen des Vorstandes sowie die Anpassung der Satzung. Darüber hinaus haben sich  die Vereinsvertreter auf die Erhöhung des Grundbeitrages um 50 Euro je Verein geeinigt. Die Erhöhung war zur Schließung der Finanzlücke erforderlich, die unter anderem durch die Kürzung der städtischen Sportförderung im Rahmen der Haushaltssanierung gerissen wurde. Des weiteren beschloss die Versammlung die Einrichtung einer Arbeitsgruppe "SSB 2020", die den Verband zukunftsfähig machen soll.

Der Vorstand unter Führung seines Präsidenten Bert Gerkens wurde für weitere drei Jahre gewählt. Neu im Vorstand sind Wolfgang Rombey als Vizepräsident sowie Stefan Lamertz als Geschäftsführer. Rombey bringt als ehemaliger Gladbacher Stadtdirketor und Beigeordneter für Schule, Bildung, Kultur und Sport in Mönchengladbach und Aachen viel Sachverstand in das Amt ein. Stefan Lamertz, bisher Breitensportreferent, rückt als hauptamtlicher Geschäftsführer für Sportentwicklung in den Vorstand auf.

Beate Fränken hat sich nach 38 Jahren Mitarbeit im Stadtsportbund zurückgezogen. Sie gab das Amt der Vizepräsidentin ab und wurde von der Mitgliederversammlung als Dank für ihren Einsatz im Sport zur Ehrenpräsidentin ernannt.


 

 

mehr »

Berichte zur Mitgliederversammlung 2013

Mitgliederversammlung 2010

Alle drei Jahre kommt die Mitgliederversammlung des Stadtsportbundes Mönchengladbach zusammen. Die diesjährige Versammlung des Dachverbandes unserer Sportvereine fand am 20. Mai im Altensportzentrum auf der Aachener Straße statt. Wichtigste Punkte waren bei der Versammlung neben den Berichten, die Neuwahlen des Vorstandes. Ebenfalls hatte Walter Schneeloch als Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Er stellte der Versammlung die neue Organisation des Landessportbundes vor und betonte in seiner Ansprache, dass die Kommunen angesichts leerer Kassen nicht am, sondern mit dem Sport sparen sollten.

» mehr

Berichte zu Hauptausschuss-Sitzungen

Pakt für den Sport

Im Juli 2004 wurde seitens Oberbürgermeisterin Monika Bartsch und SSB-Präsident Bert Gerkens der Pakt für den Sport in Mönchengladbach geschlossen. Darin beschreiben beide Unterzeichner Willenserklärungen zur Förderung des Sports in der Stadt.

» mehr

Copyright © 2019 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.